Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Menschenrechtsbeauftragte verlangt Freilassung von Ojub Titijew.
clock-icon10.01.2019 - 18:34:50 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Anlässlich des Jahrestages der Verhaftung des tschetschenischen Menschenrechtlers Ojub Titijew hat die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung, Bärbel Kofler (SPD), dessen Freilassung gefordert

Bild: Justiz, iStockphoto.com / DNY59 Bild: Justiz, iStockphoto.com / DNY59

"Seit einem Jahr sitzt Ojub Titijew in Untersuchungshaft und sein Strafverfahren dauert seit mehreren Monaten an. Es ist an der Zeit, dass Ojub Titijew endlich freigelassen wird", sagte Kofler am Donnerstag. "Russland sollte hier der klaren Empfehlung des OSZE-Berichterstatters Professor Benedek folgen." Es dürfe nicht sein, dass es in Europa Gegenden gebe, in denen Menschenrechtsverteidiger nicht arbeiten könnten.


Titijew stehe dafür ein, dass auch in Tschetschenien die Rechte der dort lebenden Bevölkerung, darunter das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, "in vollem Umfang gewahrt werden müssen". Er und alle Mitarbeiter des Menschenrechtszentrums von Memorial in Grosny müssten ungehindert ihrer Arbeit nachkommen können, so Kofler weiter.


Titijew war am 9. Januar 2018 wegen angeblichen Drogen-Besitzes festgenommen worden. Er bestreitet die Anschuldigungen - die Drogen seien ihm bei der Verhaftung zugesteckt worden. Die Bundesregierung hat Zweifel an der Rechtsstaatlichkeit des Verfahrens.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Düsseldorf - Die Justiz steht nicht nur für angemessene Strafen und gerechte Urteile, sie führt mit ihrer sorgfältigen Sachverhaltsermittlung auch immer wieder zur Befriedung in aufwühlenden Streitfragen


Die frühere ukrainische Ministerpräsidentin Julija Tymoschenko ist der Ansicht, dass es möglich gewesen wäre, den faktischen Anschluss der Krim an Russland vor fünf Jahren mit völkerrechtlichen Mitteln und mehr Einsatz der Staatengemeinschaft zu verhindern


Bonn - Im Baltikum, einer politisch und historisch sensiblen Region, wo heute Europäische Union und NATO an den östlichen Nachbarn Russland grenzen, leistet Deutschlands Luftwaffe gemeinsam mit 14 weiteren NATO Partnern einen wichtigen Beitrag zur Überwachung und Sicherung des Luftraums


Moskau - - Die International Alliance of Trade Union Organizations "Chrysotil" unterstützt die Entscheidung des Vorstands der Eurasischen Wirtschaftskommission, den Aufsichtsbehörden der Eurasischen Wirtschaftsunion (EAWU) zu empfehlen, dass deren Mitgliedstaaten (die EAWU umfasst Armenien, Weißrussland, Kasachstan, Kirgisistan und Russland) eine


Aufmerksame NachDenkSeiten-Leser werden schon mitbekommen haben, dass vor allem der vermeintlich so seriöse und ausgewogene Deutschlandfunk in steter Regelmäßigkeit in unseren Hinweisen des Tages mit Beiträgen verlinkt ist, die sich durch eine besonders üble propagandistische Linie gegenüber Russland auszeichnen


Raiffeisen ist zur Zeit in Berichten eines internationalen Recherchenetzwerks erwähnt, das Spuren dubioser Gelder aus Russland verfolgt


Obwohl die Schweiz ein reichhaltiges Angebot an frischen Gemüsen anbietet, kaufen viele oft unbewusst importiertes Essen vom Ausland ein


Ein US-Militärflugzeug hat einen Beobachtungsflug über Russland absolviert


Das wichtigste Ziel der Transporte war Russland Warum die Grünen jetzt einen Exportstopp fordern


Russland-Experte und Universitätsprofessor Gerhard Mangott sprach mit dem KURIER über die russische Einflussnahme auf Europa