Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Behörde: Mindestens zehn Tote durch Hurrikan Irma auf Kuba.
clock-icon11.09.2017 - 16:10:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Auf Kuba sind durch den Hurrikan "Irma" mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen

Bild: Hurrikan Irma, NASA/NOAA, über dts Nachrichtenagentur Bild: Hurrikan Irma, NASA/NOAA, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte der kubanische Zivilschutz am Montag mit. Die meisten Opfer habe es in der Hauptstadt Havanna gegeben. "Irma" war in der Nacht zum Samstag auf Kuba getroffen, bislang war allerdings nichts über Opfer bekannt geworden. Insgesamt starben durch den Hurrikan bisher mindestens 40 Menschen in den USA und der Karibik.


Auf dem Weg durch den US-Bundesstaat Florida hat "Irma" sich inzwischen zu einem Tropensturm abgeschwächt, gilt aber weiter als gefährlich. Es wird erwartet, dass der Sturm Richtung Georgia weiterziehen und am Dienstag Alabama erreichen wird. In Florida richtete "Irma" unterdessen schwere Schäden an, es kam zu Überschwemmungen in zahlreichen Küstenstädten.


Das könnte Sie auch interessieren:

Bonn - Eine Woche nachdem Hurrikan Irma in der Karibik wütete, berichten CARE-Nothilfeteams aus Kuba von gewaltiger Zerstörung im Norden des Landes


Die Bundesregierung entsendet ein Krisenunterstützungsteam in die von Hurrikan \"Irma\" betroffenen Gebiete in der Karibik und im Südosten der USA


Auf Kuba sind durch den Hurrikan \"Irma\" mindestens zehn Menschen ums Leben gekommen


Bielefeld - Zwei katastrophale Wetter-Ereignisse im Jahrhundertformat haben die USA in kurzer Folge gebeutelt - und der Präsident nimmt das Wort Klimawandel nicht einmal in den Mund


Das Wetter gönnt den karibischen Inseln keine Ruhe: Hurrikan "Maria" fegt mit Wucht über den kleinen Inselstaat Dominica und die französische Nachbarinsel Guadeloupe hinweg


Angesichts mysteriöser Verletzungen von mehreren Diplomaten in Kuba erwägen die USA eine Schließung ihrer Botschaft in der Hauptstadt Havanna


Schwere Zerstörungen, Dutzende Tote: Hurrikan "Irma" hat in der Karibik verheerende Spuren hinterlassen


Von Ben Leubsdorf WASHINGTON (Dow Jones)--Die Industrie in den USA hat im August wegen der schweren Hurrikan-Saison ihre Produktion spürbar drosseln müssen


Der Wirbelsturm "Jose" im Atlantik wächst zu einem Hurrikan heran und könnte die Ostküste der USA treffen


Der verheerende Hurrikan "Irma" hat auch das Haus von Schlagersänger Roberto Blanco (80) in Kuba nicht verschont