Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Kofler besorgt über Festnahme von russischen Menschenrechtler.
clock-icon10.01.2018 - 20:57:14 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bärbel Kofler (SPD), die Menschenrechtsbeauftragte der Bundesregierung im Auswärtigen Amt, ist über die Festnahme des russischen Menschenrechtlers Ojub Titijew besorgt

Bild: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fahne von Russland, über dts Nachrichtenagentur

"Ich fordere die ermittelnden Behörden nun dringend dazu auf, alles zu tun, die angeblichen Vorwürfe gegenüber Ojub Titijew rasch aufzuklären und dabei alle seine verfassungsmäßigen Rechte zu wahren, auch vor dem Hintergrund, dass seine Vorgängerin, Natalia Estemirowa, 2009 ermordet wurde", erklärte Kofler.


Bürgerliches Engagement müsse im Rahmen des Gesetzes frei und unabhängig ausgeübt werden können. "Gerade in den von Menschenrechtsverletzungen besonders betroffenen Regionen des Nordkaukasus muss Russland sicherstellen, dass die Rechte der dort lebenden Bevölkerung, darunter das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit, Schutz vor Folter sowie Meinungs- und Versammlungsfreiheit, in vollem Umfang gewahrt werden", so Kofler.


Am Dienstag wurde der russische Menschenrechtler und Direktor des Memorial Menschenrechtszentrums in Tschetschenien, Ojub Titijew, festgenommen. Seine Vorgängerin, Natalia Estemirowa, war 2009 erschossen worden. Die Tat wurde bis heute nicht aufgeklärt. Die Nichtregierungsorganisation "Memorial", zu deren Gründern Andrej Sacharow und Sergej Kowaljow gehörten, ist eine der führenden Menschenrechtsorganisationen in Russland.


Sie setzt sich seit 1988 für die Aufklärung der Opfer der Verbrechen des Stalinismus und für die Entwicklung einer freiheitlichen, demokratischen Bürgergesellschaft ein. Ein besonderes Augenmerk setzt "Memorial" auch auf die Lage der Menschenrechte im Nordkaukasus.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Gemeinsame vorläufige Pressemitteilung der Staatanwaltschaft Oldenburg und der Zentralen Kriminalinspektion Oldenburg +++ Vorläufige Festnahme von 3 Tatverdächtigen nach PKW-Diebstahl +++


Ahaus - Festnahme nach Ladendiebstahl


BPOLD FRA: Zugfahrt endet mit Widerstand und Festnahme


BPOLD-B: Festnahme nach Zeugenhinweis


Der Schweizer Eishockeynachwuchs legt an der WM in Russland im Kampf um den Klassenerhalt (Best-of-3-Format) gegen Frankreich vor


Greift die Regierung bei Firmenübernahmen aus dem Ausland künftig stärker ein? Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier lässt eine Verschärfung der Außenwirtschaftsverordnung prüfen


Jerome Boateng droht nach seiner Verletzung gegen Real Madrid für die Weltmeisterschaft in Russland auszufallen


Härte oder Dialog - wie sollte Europa auf Russland reagieren? In Polen und im Baltikum ist die Antwort klar: Russland ist nah und gilt als Feind


Russland hat die USA und die meisten europäischen Länder in der Rangliste der Effektivität der Regierungsarbeit überholt


Ist Manuel Neuer bei der WM 2018 dabei? Jetzt hat sich Bundestrainer Jogi Löw zu einem Comeback des Torhüters bei der Weltmeisterschaft in Russland geäußert