Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Reinhold Messner fürchtet Chaos in Italien.
clock-icon11.03.2018 - 08:01:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bergsteiger-Legende Reinhold Messner aus Südtirol ist über den Erfolg der Populisten bei den jüngsten Wahlen in Italien besorgt

Bild: Reinhold Messner, über dts Nachrichtenagentur Bild: Reinhold Messner, über dts Nachrichtenagentur

"Ich fürchte, dass in Italien Chaos herrschen wird", sagte Messner der "Welt am Sonntag". "Im Gegensatz zu Macron scheint es in Europa immer weniger zu gelingen, denjenigen, die Europa abschaffen wollen, Paroli zu bieten. Wir brauchen eine neue Form der Demokratie." Messner, der von 1999 bis 2004 Abgeordneter der italienischen Grünen im Europaparlament war, sieht die Parteiendemokratie in einer Krise.


"Die Parteiendemokratie erscheint abgewirtschaftet. Sie funktioniert nicht mehr", sagte der 73-Jährige der Zeitung. "In Italien müssen wir mit diesem Problem ja schon länger als andere leben. Man kann nicht mehr von klassischen Parteien reden, es ist ein diffuser werdendes Geflecht von Gruppierungen, und während einer Legislaturperiode wechseln dann hundert Politiker von einer Gruppe in eine andere.


Es sind Karrieristen, die sich aus rein machtpragmatischen Gründen immer wieder neu einfärben." Die Grillini nannte er einen "Zusammenschluss von Links- und Rechtsradikalen. Wenn solche Extreme ineinanderfließen, wird`s gefährlich." Eine Stärkung der EU kann seiner Ansicht nach nur ein Tandem von Macron und Merkel gelingen.


"Ich hoffe, dass die zähe Angela Merkel mit Macron zusammen Europa nochmals Hoffnung gibt. Allein kann auch Macron es nicht schaffen. Er braucht Deutschland", sagte Messner "Welt am Sonntag". Messner und Merkel sind seit vielen Jahren Wanderfreunde, sie unternehmen regelmäßig gemeinsame Touren.


"Frau Merkel hat immer noch viel Ausdauer. Sie hat ja im Grunde keine Zeit, für so eine Tour zu trainieren - wenn man das berücksichtigt, ist sie in guter Form. Bei unseren letzten Wanderungen schaffte sie tausend Höhenmeter und zwar ohne länger zu rasten", sagte Messner der Zeitung, "Angela Merkel ist zäh, nicht nur am Berg, auch im politischen Betrieb um sie herum.


Das könnte Sie auch interessieren:

Kann Erdogan die Präsidenten- und Parlamentswahl für sich entscheiden? Das hängt auch von den Wählern im Ausland ab


Die kleine Italien-Krise, die den DAX Ende Mai/Anfang Juni auf Talfahrt geschickt hatte, war kurz aber heftig


Galt das samstägliche Fahrverbot für Transit-Lkw bisher nur in Richtung Italien, wird es heuer erstmals auch für Fahrten nach und über Deutschland verhängt


Die EU lobt die verbesserte Zusammenarbeit mit Libyen Das Abkommen mit Italien steht zur Verlängerung an


Der auch an Standorten in Weser-Ems vertretene Billighändler Tedi setzt seinen Wachstumskurs in Europa mit der Eröffnung erster Läden in Italien


Angela Merkel hat beim Treffen im Kanzleramt mit dem italienischen Ministerpräsidenten Giuseppe Conte Italien Solidarität bei der Bewältigung der Flüchtlingsprobleme zugesagt


Lega-Chef Salvini will die Minderheit der Roma in Italien zählen lassen


Namhafte Unternehmen aus dem In- und Ausland zeigten vom 12


Was auch immer an diesem 18 Juni 2002 genau geschah: Mit seinen sonderbaren Entscheidungen für Südkorea verschaffte sich Schiedsrichter Moreno aus Ecuador einen festen Platz in der WM-Historie - und macht Italien immer noch wütend


Nationalismus: http://www 20min ch/ausland/news/story/roth-11732806 oder wie es in Ordnung ist, wenn wir der fremden Sprache nicht mächtig sind