Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel lehnt generellen Stopp der Rüstungsexporte in die Türkei ab.
clock-icon12.09.2017 - 16:31:32 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt einen generellen Stopp der Rüstungsexporte in die Türkei ab


Die Bundesregierung entscheide von Fall zu Fall, sagte Merkel dem Radiosender NDR. Die CDU-Chefin verwies nochmals deutlich darauf, dass es sich bei der Türkei um einen Nato-Bündnispartner handele. Die Exporte würden schon sehr viel restriktiver gehandhabt. "Dennoch sind wir in einem gemeinsamen Kampf gegen den IS, gegen den islamistischen Terror", sagte Merkel.


Und Deutschland sei auch in Sicherheitsfragen auf die Zusammenarbeit mit der Türkei angewiesen. Merkel sieht derzeit keinen Anlass dafür, die Reisehinweise in die Türkei erneut zu verschärfen. "Wir behalten uns natürlich weitere Schritte vor." Sie hoffe allerdings, dass die Herausforderungen nicht noch größer werden, so die Bundeskanzlerin.


Das könnte Sie auch interessieren:

Niels Annen, außenpolitischer Sprecher der SPD-Fraktion, fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel nach der Freilassung des deutschen Menschenrechtlers Peter Steudtner aus türkischer Untersuchungshaft zu einem klaren Kurs in der Türkeipolitik auf: \"Wir brauchen einen klaren Kurs in der Türkei-Politik und können uns nicht erlauben, auf die Bildung einer Jamaika-Koalition zu warten


Nach Medienberichten ist auf Ersuchen der Türkei ein deutscher Staatsbürger im Ausland festgenommen worden


Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) lehnt einen generellen Stopp der Rüstungsexporte in die Türkei ab


Auch angesichts der angespannten deutsch-türkischen Beziehungen und der erneuten Festnahme von Deutschen in der Türkei hat die Union Forderungen der Grünen nach einem Stopp deutscher Rüstungsexporte in die Türkei zurückgewiesen


Die Presse im Ausland sieht die Lage von Kanzlerin Merkel sehr kritisch


Die Türkei hat ihre Wirtschaftskraft in der Ära Erdogan verdreifacht und Milliardeninvestitionen aus dem Ausland angezogen - nur die Senkung der Arbeitslosenquote will einfach nicht klappen


Plant der Rheinmetall-Konzern eine Fabrik für 1000 Panzer in der Türkei? Firmenchef Papperger dementiert: Exportgenehmigungen gibt es derzeit nicht und Eigenentwicklungen im Ausland würden viel zu lange dauern


Auf dem EU-Gipfel vergangene Woche stellt Kanzlerin Merkel der Türkei noch weitere Milliarden für die Versorgung von Flüchtlingen in Aussicht


Beim TV-Duell hatte Angela Merkel angekündigt, sich beim EU-Gipfel für einen Abbruch der Beitrittsgespräche mit der Türkei einzusetzen


Bundeskanzler fordert erneut Stopp von Türkei-Beitrittsverhandlungen Bundeskanzler Christian Kern (SPÖ) pocht auf Fortschritte in den Brexit-Verhandlungen