Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel spricht mit Putin über Nordkorea und Ostukraine.
clock-icon11.09.2017 - 16:16:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeskanzlerin Merkel hat am Montag mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin telefoniert: Themen des Gesprächs waren der Konflikt um Nordkoreas nukleare Aufrüstung und die Situation in der Ostukraine, teilte Regierungssprecher Steffen Seibert am Montag mit

Bild: Angela Merkel und Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel und Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur

Merkel und Putin seien darüber einig gewesen, dass der Nordkorea-Konflikt auf friedlichem Weg gelöst werden müsse. Die Bundeskanzlerin habe Bemühungen des UN-Sicherheitsrates unterstützt, rasch weitere Sanktionsschritte zu verabschieden, um Nordkorea zum Einlenken zu bringen. Den russischen Vorschlag einer UN-Mission im Donbass habe Merkel im Grundsatz begrüßt, jedoch darauf hingewiesen, dass noch Änderungen im Mandat erfolgen müssten.


Putin habe darauf positiv reagiert und zugesagte, die bisherige Begrenzung der geplanten UN-Mission auf einen Einsatz an der Kontaktlinie aufzuheben, teilte Seibert weiter mit. Sie solle vielmehr die OSZE-Beobachter überall dort beschützen, wo sie gemäß dem Minsker Maßnahmenpaket im Einsatz sind.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Wladimir Putin bescherte Syriens Diktator Assad einen herzlichen Empfang in Russland


Wladimir Putin gibt sich als Klimamissionar, doch Russland liegt bei den Emissionen weltweit auf Platz vier


Putin sagt, Russland habe sich nicht in den Wahlkampf eingemischt


Hacker haben es auf Firmennetzwerke in Russland, der Ukraine, der Türkei und Europa abgesehen und die Ransomware „Bad Rabbit“ auf die Nutzer losgelassen


Syriens Diktator Assad verlässt sein Land nur selten Aber wenn Russland ruft, packt er den Koffer  Viel mehr als nette Bilder kam in Sotschi nicht rum - weil Wladimir Putin eine entscheidende Antwort verweigert


Die Presse im Ausland sieht die Lage von Kanzlerin Merkel sehr kritisch


Die Ukraine muss laut Andrej Bilezki, Abgeordneter der Werchowna Rada (Parlament) und Ex-Kommandeur des Nationalgarde-Regiments „Asow“, Russland zuerst von innen schwächen, dann den richtigen Zeitpunkt abwarten und das Land angreifen


Trump redet von der Mauer, Putin baut sich eine: Laut Berichten hat Russland mit dem Bau eines Grenzzauns zwischen der Halbinsel und dem ukrainischen Mutterland begonnen


Donald Trump ist der Meinung, dass eine Zusammenarbeit mit Russland sinnvoller ist, als sich mit seinem russischen Amtskollegen Wladimir Putin zu streiten, sagte die Sprecherin des US-Präsidenten, Sarah Sanders


In Russland sollen vom Ausland finanzierte Medien als "Agenten" registriert werden