Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Von der Leyen lobt Fortschritte in EU-Sicherheitspolitik.
clock-icon10.01.2019 - 11:45:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Europas Fortschritte in der Sicherheitspolitik begrüßt

Bild: Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur

"Die Armee der Europäer nimmt bereits Gestalt an", schreibt von der Leyen in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Die Reformschritte der letzten Monate und Jahre führten dazu, dass die Streitkräfte in Europa immer enger miteinander verzahnt würden. Das Tempo sei hoch. Die Verteidigungsministerin verwies auf die enge Kooperation zwischen Deutschland und Frankreich: "Auf dem Gebiet der Verteidigung ist Deutschland gemeinsam mit Frankreich Treiber in Europa." Der diese Woche vom Kabinett gebilligte Entwurf für den "neuen Élysée-Vertrag" spreche aus, dass beide Länder sicherheitspolitische Herausforderungen künftig gemeinsam angehen wollten.


Das schließe nicht nur ein, dass Deutschland und Frankreich eine gemeinsame strategische Kultur entwickelten und diese in Europa einbringen wollten. "Unser beider erklärtes Ziel ist auch ein enger abgestimmtes Verhalten der Europäer in den Vereinten Nationen. Deutschland sitzt jetzt seit wenigen Tagen als nichtständiges Mitglied neben Frankreich im UN-Sicherheitsrat.


Das stärkt die europäische Stimme im Konzert der Weltmächte", schreibt die CDU-Politikerin weiter. Von der Leyen reagierte damit auf die Kritik des ehemaligen Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement (SPD). Dieser hatte am Mittwoch ebenfalls in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" die seiner Meinung nach zu geringen Anstrengungen der Europäer in der Sicherheitspolitik kritisiert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Doch was bewegte die Märkte am meisten? Spannende Themen gibt es reichlich! Zum Beispiel der von der EU diktierte ‚Scheidungsvertrag‘ an Theresa May, der allen EU-Mitgliedern klarmachen soll, dass ein Verlassen der Gemeinschaft ein großer Fehler ist


Die ÖVP stellt Montag ihre Kandidaten für die EU-Wahl vor


Ex-SPD-Chef Martin Schulz zweifelt, dass der Imagewandel des neuen CSU-Vorsitzenden Markus Söder von Dauer ist


Großbritanniens ehemaliger Premierminister Tony Blair hält ein Entgegenkommen der EU-Seite im Brexit-Streit für nutzlos


Tausende Schweizer sind zum Start der Rekrutenschule ins Militär eingerückt


Olympiasieger, Künstler und Stilikone – nur ein paar Facetten von Snowboard-Star Iouri Podladtchikov


Sechs von sechs Rennen im Jahr 2019 hatten Österreicher gewonnen


Beim Regionalwettbewerb von Jugend musiziert erreichten zehn Jugendliche aus der Region die Teilnahme am Landeswettbewerb


Beim Neujahrsempfang von Eintracht Norderstedt im Clubhaus legt sich Vereinspräsident Reenald Koch auf ein Saisonziel fest


Heinz Lüscher, Gemeindeammann von Unterentfelden und Leiter der zuständigen Arbeitsgruppe, äussert sich im Interview zum regionalen Schwimmbadkonzept