Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Von der Leyen lobt Fortschritte in EU-Sicherheitspolitik.
clock-icon10.01.2019 - 11:45:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen (CDU) hat Europas Fortschritte in der Sicherheitspolitik begrüßt

Bild: Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ursula von der Leyen, über dts Nachrichtenagentur

"Die Armee der Europäer nimmt bereits Gestalt an", schreibt von der Leyen in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" (Freitagsausgabe). Die Reformschritte der letzten Monate und Jahre führten dazu, dass die Streitkräfte in Europa immer enger miteinander verzahnt würden. Das Tempo sei hoch. Die Verteidigungsministerin verwies auf die enge Kooperation zwischen Deutschland und Frankreich: "Auf dem Gebiet der Verteidigung ist Deutschland gemeinsam mit Frankreich Treiber in Europa." Der diese Woche vom Kabinett gebilligte Entwurf für den "neuen Élysée-Vertrag" spreche aus, dass beide Länder sicherheitspolitische Herausforderungen künftig gemeinsam angehen wollten.


Das schließe nicht nur ein, dass Deutschland und Frankreich eine gemeinsame strategische Kultur entwickelten und diese in Europa einbringen wollten. "Unser beider erklärtes Ziel ist auch ein enger abgestimmtes Verhalten der Europäer in den Vereinten Nationen. Deutschland sitzt jetzt seit wenigen Tagen als nichtständiges Mitglied neben Frankreich im UN-Sicherheitsrat.


Das stärkt die europäische Stimme im Konzert der Weltmächte", schreibt die CDU-Politikerin weiter. Von der Leyen reagierte damit auf die Kritik des ehemaligen Bundeswirtschaftsministers Wolfgang Clement (SPD). Dieser hatte am Mittwoch ebenfalls in einem Gastbeitrag für das "Handelsblatt" die seiner Meinung nach zu geringen Anstrengungen der Europäer in der Sicherheitspolitik kritisiert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Die AfD-Fraktion um Deutschen Bundestag unterstützt den heutigen Welt-Down-Syndrom-Tag, um das Lebensrecht von Menschen mit Down-Syndrom zu bekräftigen


Ahnatal (Lkr Kassel): Autofahrerin wird von tiefstehender Sonne geblendet und stößt mit Bus zusammen: Vier Fahrgäste leicht verletzt


++ Zunehmende Straftaten in Kneipenbereichen: Hansestadt und Polizei vereinbaren Maßnahmen ++ Gemeinsame Presseinformation von Hansestadt Uelzen und Polizeiinspektion ++


(UL) Ehingen - Berauscht im Straßenverkehr unterwegs / Am Mittwoch fuhr ein 20-jähriger Pkw-Lenker in Ehingen unter Einfluss von Drogen


Fast 13 000 Arten von Spitzkopfzikaden kennt die Wissenschaft


Die Diskussion darüber, ob der Flugzeugtyp unsicher ist, ist verfrüht, sagt Janis Schmitt von der Pilotenvereinigung Cockpit


Als Gast im Podcast „Divorce Sucks!“ von Star-Scheidungsanwältin Laura Wasser dürfte klar sein, worum es geht – Liebesthemen! Da erging es auch Kate Hudson nicht anders


Für den 28 März wurden Neuigkeiten angekündigt – viele Hinweise sprechen für Nachfolger von populärer Serie


Harburger CDU-Bürgerschaftsabgeordnete kritisiert Hamburgs Schulsenator: Er soll von seiner Weisungsbefugnis Gebrauch machen


SPD und Grüne hatten vom Senat gefordert, die Einreise von Imamen an die erfolgreiche Absolvierung eines Sprachtests zu koppeln