Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Saakaschwili fordert Hilfe von Merkel.
clock-icon13.02.2018 - 00:03:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der am Montag erneut aus der Ukraine abgeschobene ehemalige georgische Präsident, Misha Saakaschwili, hat Unterstützung der Europäischen Union und insbesondere Kanzlerin Angela Merkel gefordert

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

Saakaschwili der mittlerweile in Polen in einem Hotel ist, sagte der "Bild" (Dienstag): "Ich wurde in einem Cafe in Kiew von maskierten Männern überfallen, verschleppt, bedeoht und in einem Privatflieger nach Polen gebracht." Hinter dieser Aktion stecke "der korrupte ukrainische Präsident Poroschenko".


Wenn die Europäische Union und allen voran Kanzlerin Angela Merkel nicht endlich etwas unternähmen, werde die Ukraine zerbrechen. "Poroschenko zerstört dieses Land und er will mich entfernen, weil ich die Korruption anprangere." Saakaschwili kündigte an, erneut in die Ukraine reisen zu wollen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Blue Danube Systems, ein Anbieter intelligenter Lösungen für drahtlose Verbindungen, mit deren Hilfe Mobilfunkbetreiber die Herausforderungen des explosiven Datenwachstums angehen können, hat heute bekannt gegeben, dass das Unternehmen den kommerziellen Einsatz seiner Massive-MIMO-Lösung auf mehrfache Cluster-Zellen-Standorte erweitert hat, womit eine Kapazitätsverbesserung für direkt nebeneinanderliegende Sektoren auf bestehenden LTE-Netzwerken unter Nutzung aktueller Smartphones einhergeht


Osnabrück - Forsa-Chef: CDU-Anhänger wollen Merkel nicht loswerden Güllner warnt Union vor Rechtsruck - "Nahles eher kein Wählermagnet" Osnabrück


Das Unternehmen Blue Danube Systems, ein Anbieter intelligenter Lösungen für drahtlose Verbindungen, mit deren Hilfe Mobilfunkbetreiber die Herausforderungen des explosiven Datenwachstums angehen können, hat heute bekannt gegeben, dass es dem xRAN Forum (www xran org) beigetreten ist


Polen wehrt sich gegen Forderungen, die Verteilung von EU-Geldern an neue Bedingungen wie die Aufnahme von Flüchtlingen zu knüpfen


Über Jahre war der Kaufrausch chinesischer Firmen im Ausland nicht zu stoppen


Wann sind die Grenzen der Satire überschritten? Moderator Jan Böhmermann kritisiert Angela Merkel und Co , die ihn im Streit mit dem türkischen Staatsoberhaupt Erdogan alleine lassen


Wenn es nach dem Ende einer Beziehung Streit um den Unterhalt für gemeinsame Kinder gibt, sind schnelle Hilfe und guter Rat gefragt


Oxfam-Mitarbeiter sollen auf Haiti Frauen ausgebeutet und Sex als Gegenleistung für Hilfe in Notsituationen verlangt haben


Jahrelang wuchs der chinesische Versicherungskonzern Anbang rasant mit Übernahmen im Ausland


Polen will keine Bedingungen bei der Verteilung von EU-Geldern akzeptieren - insbesondere nicht, wenn es dafür Flüchtlinge aufnehmen müsste