Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DIHK: Merkel-Besuch bei Trump wichtig und notwendig.
clock-icon26.04.2018 - 13:30:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat angesichts des Streits um Zölle den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei US-Präsident Donald Trump als "wichtige und notwendige Gelegenheit" gewürdigt, für globale Regeln zu werben und vor den Gefahren von Protektionismus zu warnen

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

"Eine zunehmende Abkehr der USA von weltweiten Vereinbarungen besorgt und betrifft die deutschen Unternehmen direkt", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Die transatlantischen Beziehungen sind für unsere Wirtschaft von zentraler Bedeutung", hob Schweitzer hervor.


Die USA seien mit Ausfuhren von mehr als 110 Milliarden Euro pro Jahr Deutschlands wichtigster Exportmarkt. Auch die US-Unternehmen und Verbraucher profitierten vom internationalen Austausch. Der DIHK-Präsident appellierte außerdem an die Bundeskanzlerin, sich bei Trump für die Aufrechterhaltung des Atomabkommens mit dem Iran einzusetzen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die Bundesregierung wird die Kontrollen bei den Kindergeldzahlungen ins EU-Ausland ausweiten


Bundeskanzlerin Angela Merkel hat am Samstagabend Russlands Präsidenten Wladimir Putin auf Schloss Meseberg bei Berlin empfangen


 Petroteq beauftragt Softwareentwicklungsunternehmen für PetroBLOQ Sherma Oaks, Kalifornien, USA, 17


Im Streit um die Nord-Stream-2-Pipeline warnen die Grünen Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) vor weitreichenden Zugeständnissen bei ihrem Treffen mit Russlands Präsident Wladimir Putin am Samstag auf Schloss Meseberg


Donald Trump in den USA und der Hype um Martin Schulz: Den Partein treibt dies neue Mitglieder zu


Der Grund für den Kursrutsch liegt in den Sanktionsandrohungen der USA


Der Präsident der USA hat Anfang August Strafen gegen den Iran beschlossen


Die USA haben wegen des Giftgasanschlags gegen den russischen Doppelagenten Skripal weitere Sanktionen gegen Russland angekündigt


Die US-Wirtschaft wächst so stark wie lange nicht mehr Präsident Trump macht seine Politik dafür verantwortlich


Immer mehr Empfänger von Kindergeld leben im Ausland, ihre Zahl stieg um zehn Prozent im Vergleich zum Vorjahr