Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DIHK: Merkel-Besuch bei Trump wichtig und notwendig.
clock-icon26.04.2018 - 13:30:28 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) hat angesichts des Streits um Zölle den Besuch von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) bei US-Präsident Donald Trump als "wichtige und notwendige Gelegenheit" gewürdigt, für globale Regeln zu werben und vor den Gefahren von Protektionismus zu warnen

Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel, über dts Nachrichtenagentur

"Eine zunehmende Abkehr der USA von weltweiten Vereinbarungen besorgt und betrifft die deutschen Unternehmen direkt", sagte DIHK-Präsident Eric Schweitzer der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Donnerstagsausgabe). "Die transatlantischen Beziehungen sind für unsere Wirtschaft von zentraler Bedeutung", hob Schweitzer hervor.


Die USA seien mit Ausfuhren von mehr als 110 Milliarden Euro pro Jahr Deutschlands wichtigster Exportmarkt. Auch die US-Unternehmen und Verbraucher profitierten vom internationalen Austausch. Der DIHK-Präsident appellierte außerdem an die Bundeskanzlerin, sich bei Trump für die Aufrechterhaltung des Atomabkommens mit dem Iran einzusetzen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Ein Sammler aus den USA hat einen zweistelligen Millionenbetrag für ein Werk aus dem Besitz der Bielefelder Kunsthalle geboten - und die Stadt will widerstehen


Aktuell teilt sich der Euro ein ähnliches Schicksal wie Jogi Löw, Niko Kovac, Horst Seehofer, Angela Merkel


Am 6 November finden in den USA Zwischenwahlen statt Sie gelten als wichtiger Stimmungstext für die Trump-Administration – und sind von entscheidender Bedeutung für die Märkte


Kanzlerin Angela Merkel (CDU) hat den Plänen von Bundesfinanzminister Olaf Scholz (SPD) für eine europäische Arbeitslosenversicherung am Donnerstag beim EU-Gipfel eine Absage erteilt


Der Termin für den Syrien-Gipfel steht fest Bundeskanzlerin Merkel sowie die Präsidenten Macron und Putin folgen somit der Einladung Erdogans nach Istanbul um den syrischen Friedensprozess zu besprechen


Die USA haben Europa erneut aufgefordert, auf das Pipeline-Projekt Nord Stream 2 zu verzichten und die Zusammenarbeit mit dem Land, vor dem die USA die Europäer „schützen“, als „inakzeptabel“ kritisiert


Auf Einladung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan kommen demnächst Deutschlands Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU), Frankreichs Präsident Emmanuel Macron und Russlands Staatschef Wladimir Putin zu einem Syrien-Gipfel nach Istanbul


Das ist aber mal ein echt teurer Oktoberfest-Besuch! Der Brasilianer Caiuby von Bundesligist FC Augsburg muss wegen Schwarzfahrens 22 500 Euro hinblättern


Besuch bei einer Hamburger Dynastie Zum Vermächtnis in ihrer Heimatstadt gehört ein Park mit einem der schönsten Elbblicke


Ende Oktober trifft sich Angela Merkel mit den Staatschefs von Frankreich, Russland und der Türkei