Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grünen-Politiker Nouripour wegen Eskalation im Nahen Osten besorgt.
clock-icon12.02.2018 - 10:36:42 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour ist tief besorgt wegen der Eskalation im Nahen Osten

Bild: Israelische Soldatinnen, über dts Nachrichtenagentur Bild: Israelische Soldatinnen, über dts Nachrichtenagentur

Die Entwicklung im Konflikt zwischen dem Iran und Israel sei "sehr gefährlich", sagte Nouripour der "Heilbronner Stimme" (Montagsausgabe). "Die Zündschnur für einen großen Krieg im Nahen Osten wird immer kürzer." Nouripour forderte eine rasche Reaktion Europas und der Bundesregierung: "Deutschland muss diese Eskalation in den Außenministerrat der EU einbringen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Grünen-Obmann im Auswärtigen Ausschuss, Omid Nouripour, hat an den Kreml appelliert, endlich \"seine zerstörerische Hilfe\" in Syrien einzustellen


Mainz - Es ist eine illustre Gesellschaft, die sich da in und um Syrien versammelt hat: die USA, Saudi-Arabien, Russland, Iran, die Türkei, die Truppen Assads, Kurden, Israel


Der Grünen-Außenpolitiker Omid Nouripour ist tief besorgt wegen der Eskalation im Nahen Osten


Hagen - Wieder ist eine Hoffnung im Nahen Osten geplatzt: Der Krieg in Syrien wird nicht so schnell enden, auch wenn eine breite Allianz den so genannten Islamischen Staat zurückgedrängt hat


Die Lage in Syrien hat eine Diskussion während der Münchner Sicherheitskonferenz (MSK) zum Nahen Osten bestimmt


Vor dem Hintergrund der allgemeinen Spannungen im Nahen Osten erhält Israel laut Renaud Gigard, Kommentator der französischen „Le Figaro“, die Verbindung zu Moskau aufrecht, weil es begriffen hat, dass Russland in vielen Fragen großes Gewicht habe


Israel und der Iran, die vor einer militärischen Konfrontation in Syrien stehen, tauschen weiterhin Drohungen aus, schreibt die „Nesawissimaja Gaseta“ am Mittwoch


Die US-Regierung zeigt sich nach dem jüngsten Zusammenstoß zwischen Israel und dem Iran in Syrien besorgt – und fordert den Abzug iransicher Soldaten


Iran baut seine militärische Präsenz in Syrien aus - und provoziert mit einem Drohnenflug über Israel


Syrien droht zum Schauplatz einer neuen militärischen Konfrontation zwischen zwei ausländischen Mächten zu werden: Während Israel "iranische Ziele" im Land bombardiert, dementiert der Iran jede Provokation