Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
IWF-Chefin: Trumps Besuch in Davos wird ein großes Event.
clock-icon19.01.2018 - 13:18:23 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Geschäftsführende Direktorin des Internationalen Währungsfonds (IWF), Christine Lagarde, geht davon aus, dass der Besuch von US-Präsident Donald Trump beim Weltwirtschaftsforum (WEF) in Davos ein "großes Event" werden wird

Bild: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur Bild: Donald Trump, über dts Nachrichtenagentur

"Er wird länger in Davos bleiben als seine Vorgänger und das ist ein ermutigendes Zeichen dafür, dass es hoffentlich Dialoge und bilaterale Treffen geben wird", sagte Lagarde am Freitag dem Fernsehsender n-tv. Man werde sich hoffentlich Beschlüssen zu allgemeinen Kernthemen nähern, "die wir rund um Davos besprechen, die sich um die gemeinsame Zukunft einer zerrissenen Welt drehen".


Die IWF-Chefin bewertete das erste Jahr von Trumps Präsidentschaft als "ziemlich hektisch". Trump müsse es aber aus seiner eigenen Sicht als Erfolg auffassen. "Seine Steuerreform überschreibt viele alte Verordnungen", so Lagarde. "Die Reform wird Auswirkungen haben in den USA, aber auch im Ausland.


Wie stark diese sein werden, müssen wir noch herausfinden." Das 48. Jahrestreffen des Weltwirtschaftsforums findet vom 23. bis 26. Januar statt. Am 24. Januar wird auch Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) daran teilnehmen und vor dem Plenum eine Rede halten, wie Regierungssprecher Steffen Seibert am Freitag mitteilte.


Das könnte Sie auch interessieren:

Jüngste Untersuchungen von Cvent Inc , einem führenden Unternehmen im Bereich der cloudbasierten Meeting-, Event- und Gastgewerbetechnologie, zeigen, dass zwei Drittel der Veranstaltungsprofis in Europa und den USA sich nicht sicher sind, wie die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dazu beitragen kann, ihre Beziehungen zu ihrer Zielgruppe zu stärken


Osnabrück - Industrie-und Handelskammertag: Merkel-Besuch bei Trump wegen Streits um Zölle "wichtig und notwendig" Wirtschaftsverband besorgt über Abkehr der USA von globalen Regeln - "Trifft deutsche Unternehmen direkt" Osnabrück


Die deutsche Industrie wird 2018 so viel im Ausland investieren wie nie zuvor ? nur nicht in den USA


Eines der berühmtesten Kunstwerke der USA ist für ein paar Monate in New York zu Besuch: "American Gothic", ein Ölgemälde des Künstlers Grant Wood (1891-1942) aus dem Jahr 1930, werde ab dem 2


Warum der Berliner Veteran Gerhard Grote Besuch aus den USA erhielt - eine Reise in schlimmste Vergangenheit


China bedauert Trumps Absage des Treffens mit Kim Jong Un Es hofft auf konstruktive Zusammenarbeit zwischen den USA und Nordkorea - und eine Denuklearisierung der koreanischen Halbinsel


Das Gipfeltreffen zwischen den USA und Nordkorea ist nach der Absage Trumps geplatzt


Auch nach Donald Trumps plötzlicher Kehrtwende zeigt sich Pjöngjang versöhnlich und ist „jederzeit“ für ein Treffen mit den USA bereit


Pjöngjang will die Hoffnung auf einen Gipfel mit den USA trotz Trumps Absage nicht aufgeben


Nach dem 24-stündigen USA-Besuch des deutschen Außenministers ist klar: Die Unterschiede sind groß und Besserung ist nicht in Sicht