Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Brok lehnt Blairs Brexit-Vorschläge ab.
clock-icon16.07.2017 - 18:14:31 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

EU-Außenpolitiker Elmar Brok (CDU) lehnt die jüngsten Vorschläge von Großbritanniens Ex-Premierminister Tony Blair ab, dass Berlin und Paris ihre Prinzipien in der EU-Personenfreizügigkeit aufgeben und die Briten im Gegenzug im EU-Binnenmarkt bleiben könnten

Bild: Wache vor dem Buckingham Palace, über dts Nachrichtenagentur Bild: Wache vor dem Buckingham Palace, über dts Nachrichtenagentur

"Für den Verbleib im Binnenmarkt bedarf es der Freizügigkeit von Arbeitnehmern. Diese ist Primärrecht. Wer hier Spielräume gibt, läuft Gefahr, das Prinzip auszuhöhlen. Das ist die klare Position der 27 EU-Staaten und der EU-Institutionen", sagte Brok der "Welt" (Montagausgabe). Blair hatte betont, die französische und die deutsche Regierung wollten EU-Grundregeln reformieren.


Daraus ergebe sich eine Chance: "Franzosen und Deutsche teilen einige der britischen Sorgen, vor allem in Bezug auf die Einwanderung. Sie würden bei der Frage der Personenfreizügigkeit Kompromisse machen." Das war nach "Welt"-Informationen in deutschen Regierungskreisen kurz nach dem Brexit-Votum 2016 der Plan.


Dann folgten aber Theresa May und ihre harte nationalistische Linie. In Berlin zeichnet sich hingegen Interesse am Ausloten von Kompromissen ab. "Es ist das erste Mal, dass nach dem Brexit aus Großbritannien ein konstruktiver Ansatz kommt. Die EU-Verhandler sollten gegenüber allen konstruktiven Ansätzen der Briten aufgeschlossen sein", sagte der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Norbert Röttgen (CDU), der "Welt".


Das könnte Sie auch interessieren:

Die EU-Kommission will das jährliche EU-Budget für 2019 gegenüber dem laufenden Jahr um drei Prozent erhöhen - auch, weil Großbritannien wegen dem Brexit ausscheiden wird


München - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Besorgniserregender Trend: Absicherung medizinischer Notfälle im Ausland wird unwichtiger - Globale Unterschiede: Europäer wollen vor allem relaxen, Chinesen lernen und Sport treiben - Fernweh:


Nach dem Ausstieg der USA wollen Spitzenbeamte aus Deutschland, Großbritannien, Frankreich, Russland und China Ende dieser Woche in Wien über das weitere Vorgehen beim Atomabkommen mit dem Iran beraten


Regensburg - Es ist eine Premiere für die Windsors: Die Heirat von Prinz Harry mit der amerikanischen Schauspielerin Meghan Markle markiert den Punkt, wo die Königliche Familie ein wenig mehr wie das Großbritannien aussieht, das sie repräsentiert


Interview: Birgit Stehl, Leiterin der Abteilung Berufsbildung und Recht der Handwerkskammer OWL, kennt die Chancen für deutsche Handwerker im Ausland und weiß, wo es Schwierigkeiten gibt


Konfrontiert mit dem Brexit versuche die schottische Regierung nun, "die am wenigsten schlimme Option zu finden", so die schottische Kultur- und Außenministerin Fiona Hyslop gegenüber EURACTIV


Die Iren stimmen über Abtreibung ab - und werden online von religiösen Eiferern aus dem Ausland mit Spots bombardiert


Hemmingen blickt in die Zukunft: Am 24 Mai werden im Rathaus neue Vorschläge zum Stadtentwicklungskonzept präsentiert


Nach dem Giftanschlag stehen Julia und Sergei Skripal in Großbritannien unter Polizeischutz


Frage/1 Ich studiere z Z im fünften Semester internationales Wirtschaftsingenieurwesen im berufsbegleitenden Studiengang an einer FH im deutschsprachigen Ausland