Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Juncker will Türkei Tür zu Europa offen halten.
clock-icon16.07.2017 - 00:04:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker will der Türkei die Tür zu Europa offen halten

Bild: Jean-Claude Juncker, über dts Nachrichtenagentur Bild: Jean-Claude Juncker, über dts Nachrichtenagentur

In einem Gastbeitrag zum Jahrestag des Putschversuchs schreibt Juncker in der "Bild am Sonntag": "Ein Jahr nach dem Putsch-Versuch bleibt Europas Hand ausgestreckt." Europa stehe gerade auch in schwierigen Zeiten an der Seite der Türkei. "Als Europäische Union liegt uns viel daran, dass unser Nachbar demokratisch, stabil und wirtschaftlich erfolgreich ist.


Im Mittelpunkt all unseres Handelns steht die türkische Bevölkerung. Ich wünsche mir, dass die Türkei näher an Europa heranrückt statt sich von uns zu entfernen." Er pflege zum türkischen Präsidenten Erdogan "einen offenen und mitunter sportlichen Austausch", schreibt Juncker. "Bei unserem letzten Gespräch im Mai hatte ich den Eindruck, dass er die Nähe Europas sucht statt sich abzuwenden." Eine europäische Perspektive sei für die Türkei aber an Bedingungen geknüpft, so Juncker: "Wer der Europäischen Union beitreten will, der schließt sich einer Union der Werte an.


Mit einer solchen Union der Menschenrechte, der Pressefreiheit und der Rechtstaatlichkeit ist es zum Beispiel in keiner Weise vereinbar, wenn Journalisten wie der Welt-Korrespondent Deniz Yücel monatelang ohne Anklage in Einzelhaft sitzen." Europa bekenne Farbe, schreibt Juncker. "Ich erwarte nun, dass auch die Türkei klar europäische Farbe bekennt und europäische Grundwerte nachdrücklich beherzigt."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Grünen-Chef Cem Özdemir warnt vor der Vergabe der Fußball-EM 2024 an die Türkei


EccoVerde, der Shop für hochwertige Bio- und Naturkosmetik, wächst weiter und ist mittlerweile der Onlineshop mit der größten Auswahl an Bio- und Naturkosmetikprodukten in Europa


Während in der britischen Regierung noch über die richtige Strategie für den Abschied von der EU gestritten wird, erstarkt unter vielen Briten vor dem Brexit die Zuneigung zu Europa


Die Bundesregierung will im Oktober weitere 78,7 Millionen Euro im Rahmen des Flüchtlingsdeals an die Türkei auszahlen


Immer mehr Steueroasen werden trockengelegt Für Kriminelle ist es schwieriger geworden, Vermögen illegal ins Ausland zu verschieben


Türkei überlegt Strafmaßnahmen – Premier Abadi fordert erneut Absage des Referendums


Der neu geschaffene Laver Cup der Tennis-Profis steht vor der Tür


Die Bundesregierung verweist im aktuellen Streit mit der Türkei immer wieder auf den wirtschaftlichen Druck, den man auf das Land ausübe


Grüne: Deutschland und Europa müssen Allianz schmieden, um Finanzlücke der Vereinten Nationen zu schließen Europapolitiker Sven Giegold mahnt Verwaltungsreform der UN an -„Investitionen in globale Sicherheit wichtiger als höhere Militärausgaben“ Osnabrück


Der ThyssenKrupp-Konzern und die indische Tata-Gruppe wollen ihr Stahlgeschäft in Europa zusammenlegen