Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Afghanistan: Anschlag auf Wahlkampfveranstaltung von Ghani.
clock-icon17.09.2019 - 12:40:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In Afghanistan sind am Dienstagmittag mindestens 24 Menschen bei einem Bombenanschlag auf eine Wahlkampfveranstaltung des afghanischen Präsidenten Ashraf Ghani ums Leben gekommen

Bild: Ashraf Ghani, über dts Nachrichtenagentur Bild: Ashraf Ghani, über dts Nachrichtenagentur

Über 30 weitere Personen seien verletzt worden, teilten die Behörden mit. Ghani selbst sei unverletzt, hieß es. Der Vorfall ereignete sich in der Stadt Tscharikar in der Provinz Parwan nördlich der afghanischen Hauptstadt Kabul. Die Explosion wurde offenbar durch einen Sprengsatz in einem Fahrzeug ausgelöst.


Unter den Opfern sollen sich Medienberichten zufolge auch Kinder befinden. Es wird befürchtet, dass die Zahl der Opfer noch weiter steigen könnte. Unterdessen kam es am Dienstagnachmittag auch im Zentrum Kabuls zu einer Explosion. Berichte über Opfer gab es in diesem Fall vorerst keine. Zunächst bekannte sich niemand zu den Taten.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Folgemeldung zur Vermisstensuche: Norbert H im Ausland verstorben


Offering Bietet mehrsprachige Unterstützung, um japanische Kreative mit inhaltsbezogenen Unternehmen in Japan und im Ausland zusammenzubringen Tokio - Die gemeinnützige Gesellschaft Visual Industry Promotion Organization (VIPO) (Hauptsitz: Chuo-ku, Tokio


Nordrhein-Westfalens Innenminister Herbert Reul (CDU) hat nach dem rechtsextremistischen Anschlag in Halle den Juden in NRW die unverbrüchliche Unterstützung des Staates zugesichert


Nach dem Anschlag von Halle hat sich SPD-Fraktionschef Rolf Mützenich für ein \"Demokratiefördergesetz\" ausgesprochen