Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Zweite Runde der Brexit-Verhandlungen beginnt in Brüssel.
clock-icon17.07.2017 - 10:56:36 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

In Brüssel hat am Montagvormittag die zweite Runde der Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union begonnen

Bild: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur Bild: Fahnen von EU und Großbritannien, über dts Nachrichtenagentur

Bis Donnerstag wollen die Delegationen erstmals über konkrete inhaltliche Fragen verhandeln. Bei der ersten Verhandlungsrunde im Juni waren nur die Eckpunkte für die Brexit-Verhandlungen abgesteckt worden. In dieser Woche soll es unter anderem um die künftigen Rechte von EU-Bürgern gehen, die in Großbritannien wohnen.


Auch über die finanziellen Verpflichtungen der Briten gegenüber der EU soll verhandelt werden. Erst wenn die Bedingungen für den EU-Austritt der Briten ausgehandelt wurden, will die EU die künftigen Beziehungen mit dem Vereinigten Königreich klären. Diese zweite Phase der Verhandlungen soll nach derzeitigen Planungen spätestens im Dezember starten.


Die Frist für das Aushandeln der Bedingungen für den Brexit läuft Ende März 2019 ab. Eine Verlängerung wäre nur mit der Zustimmung der übrigen EU-Staaten und der Londoner Regierung möglich. Sollte bis dahin keine Einigung erzielt werden, könnte Großbritannien die EU auch ohne Abkommen verlassen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Der Brexit - mit dem Start der Verhandlungen Großbritanniens mit der EU nimmt er nun Fahrt auf


Der Deutsche Industrie- und Handelskammertag (DIHK) macht Druck mit Blick auf die laufenden Brexit-Verhandlungen zwischen EU und Großbritannien


Die FDP hat der Bundesregierung vorgeworfen, die Brexit-Verhandlungen zu vernachlässigen: \"Trotz ihrer herausragenden ökonomischen und politischen Bedeutung für den Wirtschaftsstandort Deutschland fristen die Brexit-Verhandlungen nur ein Schattendasein in der Großen Koalition\", sagte FDP-Präsidiumsmitglied Michael Theurer der \"Welt\" (Dienstagsausgabe)


In Brüssel hat am Montagvormittag die zweite Runde der Verhandlungen über den Austritt Großbritanniens aus der Europäischen Union begonnen


Im Salzburger Swap Prozess wurde heute die zweite Runde der Befragung der Angeklagten fortgesetzt  Ex-Finanzlandesrat Othmar Raus blieb bei seiner Aussage über Summen oder Inhalte der sechs ominösen Swap-Geschäften von der Stadt ans Land nie mit Bürgermeister Heinz Schaden gesprochen zu haben


Ryanair rüstet sich für die Zeiten nach dem Brexit und droht: Gibt es bis zum Herbst 2018 keine Einigung über ein Luftverkehrsabkommen der EU mit Großbritannien, will der irische Billiganbieter seine England-Flotte abziehen


Der Ausgang der Brexit-Verhandlungen zwischen Großbritannien und der Europäischen Union ist nicht abzusehen


Flugdiscounter Ryanair beobachtet das Londons chaotischen Start in die Verhandlungen mit der EU mit Sorge - und will im Fall eines harten Brexit 85 Maschinen aus Großbritannien abziehen


Genau einen Tag, bevor am vergangenen Montag in Brüssel die Verhandlungen über die Modalitäten des Ausscheidens Großbritanniens aus der Europäischen Union begonnen hatten, hielt es Jean-Claude Juncker, der Präsident der Europäischen Kommission, für notwendig, freundliche Worte für - ausgerechnet - die Türkei zu finden


WIEN Die erste Runde des ÖFB-Cups ist Geschichte Einige oberösterreichische Teams haben sich für die zweite Runde qualifiziert