Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Merkel gratuliert Putin.
clock-icon19.03.2018 - 18:47:39 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Nach der Wiederwahl von Wladimir Putin als russischer Präsident hat Kanzlerin Angela Merkel am Montagabend ein Glückwunschtelegramm nach Moskau geschickt

Bild: Angela Merkel und Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur Bild: Angela Merkel und Wladimir Putin, über dts Nachrichtenagentur

"Sehr geehrter Herr Präsident, zu Ihrer erneuten Wahl zum Präsidenten der Russischen Föderation gratuliere ich Ihnen herzlich", schreibt Merkel. Weiter heißt es im Wortlaut: "Heute ist es mehr denn je wichtig, den Dialog untereinander weiterzuführen und die Beziehungen zwischen unseren Staaten und Völkern zu fördern.


Auf dieser Grundlage sollten wir uns darum bemühen, wichtige bilaterale wie internationale Herausforderungen konstruktiv anzugehen und tragfähige Lösungen zu finden. Für die vor Ihnen liegenden Aufgaben wünsche ich Ihnen Erfolg." Nach dem vorläufigen Endergebnis hatte Putin die Wahl im ersten Wahlgang mit etwa 76 Prozent der Stimmen gewonnen.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland in ungewöhnlich scharfer Weise kritisiert und Moskau Bedingungen für eine Annäherung gestellt


Rudy Giuliani (73), Ex-Bürgermeister von New York und Trump-Fan, soll das Anwaltsteam des US-Präsidenten in der Russland-Affäre verstärken


Die USA werfen Syrien und Russland vor, die Untersuchung des mutmaßlichen Giftgasangriffs auf die ehemalige Rebellenbastion Douma (Duma) zu behindern


BDI-Präsident Dieter Kempf sieht nur bei erkennbaren politischen Fortschritten im Ukraine-Konflikt Möglichkeiten für eine Lockerung der Russland-Sanktionen


Russland brauche keinen Schlichter im Konflikt mit dem Westen, sagt der russische Außenminister Sergej Lawrow


Österreich als Vermittler zwischen Moskau und dem Westen? Bei ihrem Russland-Besuch traf Außenministerin Karin Kneissl am Freitagvormittag ihren Amtskollegen Sergej Lawrow - und der hatte einen ganz besonderen Wunsch: „Wir hoffen sehr, dass wir in unseren Beziehungen Kontinuität wahren können “ Zur Vermittlerrolle Österreichs meinte der russische Außenminister: „Österreich wird stets als ehrlicher Makler angesehen


Während Außenministerin Karin Kneissl derzeit in Moskau Österreichs Rolle als Türöffner für Russland Richtung Europa in die Auslage stellt, bringt ein Bericht der deutschen „Bild“-Zeitung die Regierung in Erklärungsnot: Österreich berate die Regierung auf der per umstrittenem Referendum von der Ukraine losgeeisten Schwarzmeerhalbinsel Krim und tanze damit in der EU endgültig aus der Reihe, so das Blatt


Die US-Demokraten reichen in der Affäre um Russland offenbar Klage ein


Die US-Demokraten klagen gegen Russland, Donald Trumps Wahlkampf-Team und die Enthüllungsplattform Wikileaks


blabla Merkel Flüchtlinge besorgter Bürger hält sich für oberschlauen Durchblicker blabla