Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
US-Regierung weiter unzufrieden mit deutschen Verteidigungsausgaben.
clock-icon10.02.2019 - 08:23:13 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Trotz eines milliardenschweren Anstiegs der Verteidigungsausgaben in den kommenden fünf Jahren ist die US-Regierung unzufrieden mit den Plänen der Bundesregierung

Bild: Bundeswehr-Panzer Bild: Bundeswehr-Panzer "Marder", über dts Nachrichtenagentur

"Die deutschen Zusagen, die Verteidigungsausgaben auf 1,5 Prozent (des BIP; Anm. d. Redaktion) zu erhöhen, genügen nicht. Die NATO verlangt zwei Prozent bis 2024", sagte der US-Botschafter in Berlin, Richard Grenell, der "Welt am Sonntag" wenige Tage vor dem Treffen der NATO-Verteidigungsminister in Brüssel.


Es seien keine "amerikanischen Anforderungen", die Deutschland erfüllen müsse, sondern Verpflichtungen des Bündnisses, die Deutschland eingegangen sei. Grenell weiter: "Amerika erinnert seinen großartigen Bündnispartner Deutschland lediglich daran, dass dies keine Zeiten sind, um die NATO zu schwächen oder auszuhöhlen.


Russland steht vor der Haustür, jedem sollte klar sein, dass die NATO jetzt gestärkt werden muss." Grenell kritisierte auch, dass "Deutschland nach wie vor keinen überzeugenden Plan vorgelegt hat, der einen Weg zum Zwei-Prozent-Ziel vorgibt". Natürlich habe er Verständnis dafür, so der US-Botschafter, dass die Deutschen ihr Steuergeld lieber "zu Hause ausgeben, statt den Militärhaushalt aufzustocken".


Das könnte Sie auch interessieren:

Für die Aktie Purpose Enhanced US Equity stehen per 15 02 2019 24 CAD an der Heimatbörse Toronto zu Buche Die Aussichten für Purpose Enhanced US Equity haben wir anhand 4 bedeutender Kategorien analysiert


El SegundoKulmbach - Mattel-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Andreas Deutsch, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt im Interview mit "Der Aktionär TV" die Aktie des US-Spielzeugherstellers Mattel Inc


Kulmbach - Visa-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Andreas Deutsch, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt im Interview mit "Der Aktionär TV" die Visa-Aktie (ISIN: US92826C8394, WKN: A0NC7B, Ticker Symbol: 3V64, NYSE-Symbol: V) unter die Lupe Der US-Konzern sei als Marktführer hervorragend aufgestellt, wachse stark und erwirtschafte sehr hohe Margen


Ein 33-jähriger US-Amerikaner ist am Samstag gegen 1 30 Uhr in Bad Aussee (Bezirk Liezen) nach einer Junggesellenfeier durchgedreht


Amazon soll einem Medienbericht zufolge 2018 prozentual weniger Steuern als die ärmsten 20 Prozent der US-Amerikaner gezahlt haben


Bei der Verfolgung im US-amerikanischen Soldier Hollow hat es keiner der deutschen Biathlet-Männer auf das Podium geschafft


Jahrelange Proteste sind ungehört geblieben: Die norwegische Regierung hat diese Woche dem Unternehmen Nussir ASA eine Betriebsgenehmigung für die Gewinnung von Kupfer im äußersten Norden von Norwegen erteilt


Vor genau 40 Jahren formulierte der US-Politologe Francis Fukuyama im Aufsatz für „The National Interest“ eine aufsehenerregende These


In Belgrad sind am Samstag erneut tausende Menschen auf die Strasse gegangen, um gegen die Regierung des Präsidenten Aleksandar Vucic zu demonstrieren


In Mailand sind Anhänger von antirassistischen Verbänden und von Organisationen zur Integration von Migranten am Samstag auf die Strasse gegangen, um gegen ein seit Dezember geltendes Einwanderungs- und Sicherheitsgesetz der Regierung in Rom zu demonstrieren