Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ukraine fordert Stopp der Nordstream-Pipeline.
clock-icon19.03.2018 - 16:01:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Unmittelbar nach der Wiederwahl des russischen Präsidenten Wladimir Putin hat die Ukraine Deutschland aufgefordert, den Bau der umstrittenen zweiten Nordstream-Pipeline in der Ostsee zu stoppen

Bild: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flagge der Ukraine, über dts Nachrichtenagentur

"Wir rufen die Koalition in Berlin auf, diese Pipeline, die als Trojanisches Pferd der Kreml-Politik dient, erneut auf den Prüfstand zu setzen und darauf zu verzichten", sagte Andrij Melnyk, Botschafter der Ukraine in Berlin, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland" (RND). Melnyk warf Russland vor, einen Gaskrieg gegen den Westen zu führen und durch den direkten Export abhängig und erpressbar zu machen.


Nordstream sei "kein rein kommerzielles Projekt, sondern eine schwere politische Waffe" und ein "Speer in die Eingeweide der europäischen Solidarität". Der ukrainische Außenminister Pawlo Klimkin hatte zuvor Sanktionen gegen Altkanzler Gerhard Schröder (SPD) ins Spiel gebracht. Klimkin sagte der "Bild"-Zeitung, Schröder sei "für Putin weltweit der wichtigste Lobbyist".


Der ehemalige deutsche Regierungschef ist langjähriges Mitglied im Nordstream-Aktionärsausschuss. Die Mehrheit bei Nordstream hält der russische Energiekonzern Gazprom. Das Projekt wird von Kiew massiv angefeindet, da die Ukraine mit der neuen Gasleitung kein Transitland mehr ist. 2017 wurde Schröder zum Chef des Aufsichtsrates des russischen Energiekonzerns Rosneft gewählt.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Die USA haben ihre strategischen Gegner China und Russland als "Kräfte der Instabilität" bezeichnet


Nato-Generalsekretär Jens Stoltenberg hat Russland in ungewöhnlich scharfer Weise kritisiert und Moskau Bedingungen für eine Annäherung gestellt


(GP) Göppingen - Stopp der Unfallflucht


Rudy Giuliani (73), Ex-Bürgermeister von New York und Trump-Fan, soll das Anwaltsteam des US-Präsidenten in der Russland-Affäre verstärken


Auf dem G7-Außenministertreffen in Toronto wird nur über, aber nicht mit Russland geredet


Die G7-Außenminister kommen im kanadischen Toronto zu einem Treffen zusammen, bei dem die Konflikte in Syrien und in der Ukraine zu den Hauptthemen zählen werden - allerdings in Abwesenheit eines entscheidenden Akteurs  


Der Westen hat seine Raketen allein zur eigenen Triebabfuhr verfeuert Stand ein Krieg zwischen den USA und Russland kurz bevor? Diese Frage konnte man sich vergangene Woche tatsächlich stellen


Wenn am Sonntag im kanadischen Toronto die sieben mächtigsten Industriestaaten die Weltlage beraten, fehlt das einstige Mitglied Russland


Der Westen ist der Ansicht, dass Russland Experten der Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) an ihrer Arbeit im syrischen Duma absichtlich gehindert hat, schreibt die russische Zeitung "Nesawissimaja Gaseta"


Nordkoreas Machthaber Kim Yong Un hat einen Stopp aller Atom- und Raketentests angeordnet