Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Logistikverband springt Dobrindt im Streit über Gigaliner bei.
clock-icon04.01.2017 - 08:21:33 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) stärkt Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) im Streit über sogenannte Gigaliner den Rücken

Bild: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur

"Wir können die Kritik des Bundesumweltministeriums an der Freigabe bestimmter Autobahnen und Straßen für Lang-Lkw nicht nachvollziehen. Warum macht man fünf Jahre lang einen Feldversuch und stellt das Ergebnis dann wieder in Frage", sagte der stellvertretende Hauptgeschäftsführer des BGL, Adolf Zobel, der "Neuen Osnabrücker Zeitung" (Mittwoch).


Der Feldversuch mit Lang-Lkw unter Führung der Bundesanstalt für Straßenwesen habe gezeigt, dass es keine Verlagerung von Fracht von der Schiene auf die Straße gebe, wie sie vom Bundesumweltministerium offenbar befürchtet werde. "Im Gegenteil: Es zeigt sich, dass der Kombiverkehr von Bahn und Lkw von Lang-Lkw profitieren kann, da der Lang-Lkw auch im Vor- und Nachlauf zum Schienentransport effizienter eingesetzt werden kann", sagte Zobel.


Lang-Lkw eigneten sich insbesondere zum Transport leichter, großvolumiger Güter. Hier bestehe keine Konkurrenz zum Kerngeschäft der Schienentransportdienstleister. Beim Kombiverkehr werden beispielsweise ganze Lkw oder Lkw-Auflieger auf Frachtzügen transportiert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Nötigung im Straßenverkehr - Stadt Pirmasens


(BC) Ochsenhausen - Fahrzeugbrand / Auto in Garage vollständig ausgebrannt


Die Mopedfahrerin wollte trotz Überholverbots und Sperrlinie an einem Auto vorbeifahren


(GP) Göppingen - Spiegel abgetreten / Betrunkener beschädigt parkendes Auto


Nach einem Unfall am Samstagmorgen im Stadtteil Heidelberg-Ziegelhausen ist ein Auto auf abschüssiges Gelände gestürzt


Olaf Pohl und seine Mutter fahren mit dem Auto zur WM


Die Schuld für den Crash durch das autonome Auto liege bei der Fahrerin – sie muss sich für Totschlag verantworten


Zum Ende des Jahres will Mercedes sein E-Auto EQ C vorstellen


Im Streit mit der Kanzlerin legt Innenminister Horst Seehofer nach: Er werde sich auch von deren Richtlinienkompetenz nicht davon abbringen lassen, Flüchtlinge an der Grenze abzuweisen


Hamburger Sparkasse unterliegt im Streit um eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung bei Immobiliendarlehen