Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Ford streicht geplante Investition in Mexiko.
clock-icon03.01.2017 - 17:56:19 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der US-Autohersteller Ford streicht seine Pläne zum Bau einer 1,6 Milliarden Dollar teuren Fertigungsanlage in Mexiko

Bild: US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur Bild: US-Dollar, über dts Nachrichtenagentur

Das teilte Ford-Chef Mark Fields am Dienstag mit. Stattdessen sollen 700 Millionen US-Dollar in eine bereits bestehende Fabrik in Flat Rock im US-Bundesstaat Michigan investiert werden. Dadurch entstünden rund 700 neue Jobs. Der designierte US-Präsident Donald Trump hatte den zweitgrößten US-Autohersteller wegen der geplanten Investitionen in Mexiko scharf kritisiert.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Vocalink, ein Mastercard-Unternehmen, unterstützt heute The Clearing House (TCH) bei der Einführung von RTP®, seinem richtungweisenden Echtzeit-Zahlungssystem in den USA, das Verbraucher und Firmen befähigt, im Inland sofortige Zahlungen zu überweisen und entgegenzunehmen


Desktop Metal, ein Unternehmen, das Metall-3D-Drucktechnologie für Ingenieure und Fertigungsunternehmen anbietet, gab heute bekannt, dass Unternehmen aus Europa, Asien/Pazifik, Kanada und Mexiko ab sofort Vorbestellungen für das Metall-3D-Drucksystem Studio System™ aufgeben können


Nachdem sich der kanadische Edelmetallproduzent Endeavour Silver (ISIN: CA29258Y1034 / TSX: EDR) im letzten Quartal noch mit einer „roten Null“ zufriedengeben musste, fiel das Geschäftsergebnis für das in Mexiko operierende Unternehmen für den Zeitraum von Juli bis September wieder positiver aus


LAS VEGAS (USA), 25 Oktober 2017 (GLOBE NEWSWIRE) Gainsight(TM), das Customer-Success-Unternehmen, stellte heute eine neue Lösung auf seiner Customer-Success-Softwareplattform vor: Gainsight for Services Success, speziell konzipiert für Teams, die professionelle Dienstleistungen anbieten


Durch eine geöffnete Tür im Grenzzaun zwischen den USA und Mexiko haben eine Mexikanerin und ein US-Amerikaner am Samstag geheiratet


Das Unternehmen „Reston Translator“, das in den USA Radioprogramme von Sputnik sendet, ist vom US-Justizministerium als „ausländischer Agent“ registriert worden


Wohin die Reise geht, ist den meisten in der Autoindustrie klar: Das Auto wird elektrisch


Während Mexiko und Kanada weiter für die Fortführung des Nafta-Abkommens kämpfen, setzen die Vertreter der USA auf Konfrontation


Mexiko bereitet sich mit Blick die Nafta-Verhandlungen auf mehrere Szenarien vor - auch auf einen möglichen Austritt der USA


Behinderung der Justiz, Verkaufs nicht-registrierter Aktien: Trotz Unregelmässigkeiten sind drei Unternehmen jetzt in den USA an die Börse gegangen - auf dem vielleicht verrücktesten Markt der Wall Street: Mini-IPOs