Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Länder verzichten auf 155 Millionen Euro Straßenbaugelder.
clock-icon31.12.2016 - 00:00:47 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die deutschen Bundesländer lassen Bundesmittel für Sanierung und Neubau von Autobahnen und Bundesstraßen in Millionenhöhe verfallen

Bild: Autobahn-Baustelle, über dts Nachrichtenagentur Bild: Autobahn-Baustelle, über dts Nachrichtenagentur

Insgesamt 155 Millionen Euro wurden nach "Bild"-Informationen (Stand Ende November) nicht abgerufen. Weil die Planung nicht abgeschlossen werden konnte oder die Baukapazitäten nicht reichten, gaben Berlin (23 Millionen Euro), Bremen (30 Millionen Euro), Hessen (39 Millionen Euro), Niedersachsen (19 Millionen Euro), Rheinland-Pfalz (31 Millionen Euro) und Thüringen (13 Millionen Euro) an das Bundesverkehrsministerium zurück.


Dafür können Bayern (185 Millionen Euro), Hamburg (25 Millionen Euro), Mecklenburg-Vorpommern (49 Millionen Euro) und Nordrhein-Westfalen (10 Millionen Euro) mehr ausgeben. Eine Kofinanzierung der Länder ist nicht nötig. Zusätzlich zu den nicht abgerufenen Beträgen, reicht das Bundesverkehrsministerium auch Reserven an die Länder weiter, die im Haushalt für außerplanmäßige Notfälle enthalten sind.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Radfahrer fährt gegen Auto


Brüssel - Die Europäer erzeugen jedes Jahr 25 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle


Beim Überqueren der Straße von Auto erfasst - Dortmunderin schwer verletzt


Der neue Präsident der Euro-Gruppe, Mário Centeno, hat die ersten europapolitischen Vereinbarungen von Union und SPD begrüßt


Der global tätige Automobil- und Industriezulieferer Schaeffler steigerte seinen Umsatz 2017 auf rund 14,0 Milliarden Euro (Vorjahr: rund 13,3 Milliarden Euro)


500 Euro wollte ein Geschäftsmann in einem Bordell an der Rethelstraße ausgeben


Rund 1,2 Millionen Tonnen Kunststoffe werden in Europa jährlich aus Elektro(nik)-Altgeräten (EAG) gesammelt


Rund 200 Gramm Kokain im Wert von 35 000 Euro haben Ermittler der Zollfahndung und des Landeskriminalamtes Brandenburg sichergestellt


Dax-Anleger können sich auf den Frühling freuen Experten rechnen mit einem Zuwachs bei den Dividenden von elf Prozent auf 35,3 Milliarden Euro


Ein ehemaliger Angeklagter fordert am Landgericht Köln 410 000 Euro Entschädigung vom Land NRW