Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Erst ein Kursanstieg deutlich über 12.750 Punkte würde das neutrale bis negative Chartbild auf positiv drehen.
clock-icon21.04.2018 - 19:14:56 Uhr | ad-hoc-news.de

DAX-Index erreicht fast 50 % Fibonacci-Korrektur

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Trend des Wochencharts: Abwärts/SeitwärtsDer abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Ende 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.540,50 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann und in den letzten vier Wochen korrigiert wird. Wochenkerze endet als positive KorrekturkerzeDie aktuelle Wochenkerze endet als vierte positive Korrekturkerze, wobei im Wochenverlauf fast das 50 % Fibonacci Korrekturniveau bei 12.661 Punkten und die beiden wichtigen 20 Wochen- und 50 Wochen Gleitenden Durchschnitte erreicht wurden.


Zum Wochenschluß konnten die Kursgewinne nicht ganz gehalten und der Wochenschlußkurs liegt knapp über dem Vorwochenhoch. Wochenchart in etabliertem AbwärtstrendAus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor 10 Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (im Chart grau hinterlegte Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das Swing-Tief bei 12.003 aus der zweiten Februarwoche unterschritten wurde.


Dieser Abwärtstrend wird mit den vier letzten positiven Wochenkerzen korrigiert.Grundsätzlich kann aber weiter von fallenden Kursen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden. DAX-Index erreicht fast das 50 % KorrekturniveauAusgehend vom Jahreshoch bei 13.596,89 bis zum Jahrestief bei 11.726,62 Zählern wurde in der vergangenen Woche fast punktgenau das 50 % Fibonacci Korrekturniveau erreicht, welches sich aktuell bei 12.661,76 befindet, wie man im Chart sehen kann.


Das aktuelle Wochenhoch liegt bei 12.640,25.Trendindikatoren drehen auf negativDie von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen elf Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts drehenden 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.Die braune Linie des 200 Wochen Gleitenden Durchschnitts (im Chart nicht abgebildet) ist noch weiter am steigen und befindet sich aktuell knapp über 11.000 Punkten.Fazit unserer Chartanalyse zum DAX-IndexAus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor, der sich möglicherweise weiter fortsetzen wird.


Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein. Erst ein Kursanstieg deutlich über 12.750 Punkte würde das neutrale bis negative Chartbild auf positiv drehen.Der Abwärtstrend würde dann erneut bestätigt werden, wenn das aktuelle Wochentief bei 12.375 unterschritten wird.Mit freundlichen GrüßenKarsten Kagels>>> Gerne können Sie unsere DAX-Handelssignale für 14 Tage testenWeitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf dem Trader-Blog von kagels-trading.de.      

Das könnte Sie auch interessieren:

Für die Aktie Xinjiang Goldwind Science aus dem Segment "Schwere elektrische Ausrüstung" wird an der heimatlichen Börse Shenzhen am 16 01 2019, 02:12 Uhr, ein Kurs von 10,61 CNH geführt Wie Xinjiang Goldwind Science derzeit einzuschätzen ist, ergibt sich aus einer mehrstufigen Analyse


Der Kurs der Aktie Shanghai Yanhua Smartech steht am 16 01 2019, 02:14 Uhr an der heimatlichen Börse Shenzhen bei 4,03 CNH


An der Börse NASDAQ CM notiert die Aktie BioXcel Therapeutics am 16 01 2019, 02:15 Uhr, mit dem Kurs von 5,27 USD


Die Märkte starteten heute wegen der von China angekündigten Stimulusmaßnahmen stark - aber der Dax mußte dann Federn lassen, nachdem das deutsche BIP die Sorgen vor inem Abschwung nicht gerade verkleinerte


An der Börse prallen auch zu Jahresbeginn 2019 zwei Welten aufeinander: Aus fundamentaler Sicht sind viele Aktien sehr günstig geworden (steigende Unternehmensgewinne bei gleichzeitig sinkenden Aktienkursen drücken das Kurs-Gewinn-Verhältnis gleich doppelt nach unten) Aus politischer Sicht müssen jedoch erst einige Bomben entschärft werden, bevor die Anleger wieder stärker in Aktien investieren und das Kursniveau nach oben treiben


Nach einem schwungvollen Start am Dienstag hat der Dax am Ende nur einen kleinen Teil seiner Gewinne retten können


Der Dax wird heute ausgebremst, die Wall Street aber ist euphorisch - der vorerst letzte Höhenflug? The post Brexit – und andere Baustellen! Marktgeflüster appeared first on finanzmarktwelt de


Im heutigen Video gibt es einen kurzen Rückblick auf die Einstiegs-Chance von gestern zum Dax, die sich insgesamt mehr als zufriedenstellend so entwickelte, wie analytisch beschrieben


Der Dax hat am Dienstag wieder Kurs auf die Marke von 11 000 Punkten genommen


Der Dax war heute mit guter Laune in den Handel gestartet nach den Stimulus-Zusagen der chinesischen Regierung