Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Aus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor. Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.
clock-icon17.03.2018 - 17:37:13 Uhr | ad-hoc-news.de

DAX-Index korrigiert im Abwärtstrend

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Der abgebildete Wochenchart des DAX-Index zeigt die Kursentwicklung seit Mitte 2016 bei einem aktuellen Wochenschlusskurs von 12.389,58 Punkten. Wir blicken auf einen etablierten Abwärtstrend, der im Januar 2018 bei einem historischen Hoch von 13.596,89 Punkten begann.Wochenkerze kann 12.500 Marke nicht nehmenNach einer schwachen Wocheneröffnung konnte der DAX-Index im Wochenverlauf einen Großteil des vorangegangenen Kursrückgangs wieder ausgleichen und nahe dem Wochenhoch schließen, welches sich aber noch deutlich unter der wichtigen 12.500 Punkte Marke befindet.Wochenchart in etabliertem AbwärtstrendAus Sicht des Wochencharts liegt ein etablierter Abwärtstrend vor, nachdem der DAX-Index vor sechs Wochen aus der 16 Wochen alten Trading Range (Konsolidierung von November 2017 bis Januar 2018) nach unten ausgebrochen ist und auch das letzte Swing-Tief bei 12.003 unterschritten wurde.


Grundsätzlich kann somit von weiter fallenden Kursen ausgegangen und einer Fortsetzung des Abwärtstrends ausgegangen werden. Seit zwei Wochen läuft eine Korrektur im Abwärtstrend.Trendindikatoren drehen auf negativDie von uns genutzten Trendindikatoren sind drei einfache Gleitende Durchschnitte (GD), nämlich der 20 Wochen-GD (blaue Linie im Chart), 50-Wochen-GD (grüne Linie) und 200 Wochen-GD (braune Linie).Nach der schwachen Kursentwicklung der vergangenen acht Wochen notiert der DAX-Index jetzt unter dem abwärts gedrehten 20 Wochen GD und unter dem abwärts gedrehten 50 Wochen GD, was insgesamt negativ zu werten ist.Langfristige Widerstandslinie beendet KursanstiegIm abgebildeten Monatschart mit logarithmischer Skalierung ist zu sehen, dass der DAX-Index im November 2017 zum ersten Mal die im Chart rot eingezeichnete langfristige Widerstandslinie im Bereich von 13.500 Punkten erreicht hatte.


Allerdings ist dort die Dynamik ins Stocken geraten und der DAX-Index bewegte sich dann mehrere Monate seitwärts im Bereich dieser wichtigen Widerstandslinie, bevor es im Februar zu einem kräftigen Kurseinbruch kam und diese Widerstandslinie bestätigt wurde.Aus Sicht des Monatscharts liegt nun ein definierter Abwärtstrend vor.Fazit unserer ChartanalyseAus Sicht des Wochencharts liegt beim DAX-Index ein Abwärtstrend vor.


Das nächste wichtige Kursziel könnte das Tief des Jahres 2017 bei 11414,82 Punkten sein.Mit freundlichen GrüßenKarsten Kagels>>> Hier unsere DAX-Handelssignale 30 Tage lang testenWeitere Anleitungen verschiedener Experten gibt es auf der Homeseite von Kagels Trading.          

Das könnte Sie auch interessieren:

Fat Finger Trade bei der Deutschen Bank                                 Andreas Groß, Börse Stuttgart TV Nachrichten Es ist Verfallstag, wenn auch nur ein kleiner


Der DAX pausiert weiterhin über 12 500 Punkten und pendelt derzeit weitgehend im Bereich von 12 550/12 600 Punkten


DAX DOW ist das Sorgenkind  Der DAX kämpft jetzt schon 4 Tage an der 12600 Marke und da der DOW ihm nicht mehr hilft, gelingt auch der Ausbruch nicht


Zum Wochenausklang hat der DAX nach Auf und Ab am Ende mit einem Minus geschlossen


Für die Aktie JinkoSolar aus dem Segment “Halbleiter” wurde im Schlusshandel an der heimatlichen Börse Mexico SE am 17 04 2018 ein Kurs von 19,02 USD geführt Um diesen Kurs zu bewerten, haben wir JinkoSolar einem mehrstufigen Analyseprozess unterzogen


Der Kurs der Aktie Deutz AG steht am 14 04 2018, 02:00 Uhr an der heimatlichen Börse Xetra bei 8,44 EUR


Der Kurs der Aktie BP steht am 17 04 2018, 18:30 Uhr an der heimatlichen Börse London bei 496,7 GBP


Für die Aktie Borussia Dortmund GmbH aus dem Segment “Filme & Unterhaltung” wird an der heimatlichen Börse Xetra am 16 04 2018, 02:00 Uhr, ein Kurs von 5,16 EUR geführt In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Borussia Dortmund GmbH auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien eingeschätzt


Der neueste Quartalsbericht des Schweizer Pharmagiganten Novartis kam an der Börse überhaupt nicht gut an


Am 4 Mai will der Logistikkonzern an die Schweizer Börse gehen