Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Euro/US-Dollar – 35 Prozent Rendite in Aussicht. Denn Draghi verwendete diesmal nicht den Beisatz, in dem die EZB sich vorbehält die Anleihenkäufe jederzeit wieder aufzustocken. Allerdings ist mit einer Zinserhöhung in naher Zukunft eher nicht zu rechnen und auch der starke Euro dürfte dem ein oder anderen Unternehmer ein Dorn im
clock-icon13.03.2018 - 06:42:54 Uhr | wallstreet-online.de

Die EZB lässt die Leitzinsen bei Null, während Sie ein langsames Ende der expansiven Geldpolitik einläutet

Das könnte Sie auch interessieren:

Frankfurt - Trotz vieler bedeutender Ereignisse wie zwei wichtige Notenbanksitzungen, Zinsanhebung in den USA, Ausweitung der Protektionismus-Spirale sowie dem dreifachen Verfallstag an den Terminbörsen hielt sich die Volatilität der vergangenen Handelswoche bei Euro und US-Dollar insgesamt in Grenzen, berichtet die Deutsche Bank AG in einer aktuellen Ausgabe "MÄRKTE am Morgen"


Eine Woche voller wichtiger Ereignisse liegt hinter uns Das Treffen zwischen Trump und Nordkoreas Machthaber Kim Jong Un, der Zinsentscheid der US-Notenbank Fed und zu guter Letzt die EZB mit der Ankündigung von Herrn Draghi, zunächst an den niedrigen Leitzinsen festzuhalten, wurden von den Anlegern mit Bravour gemeistert


Nachdem der DAX-Index (ISIN: DE0008469008) am Ende der vergangenen Woche wegen der Entscheidung der EZB, die Zinsen zumindest bis Sommer 2019 nicht zu erhöhen, auf bis zu 13 170 Punkte zulegte, beendete er die Handelswoche bei 13 010 Punkten Im frühen Handel des 18 6 18 setzte die negative Nachrichtenlage in Bezug auf den ausufernden Handelsstreit und den Asylkonflikt innerhalb der Bundesregierung den Aktienmarkt wieder unter Druck


Das Währungspaar EUR/USD befindet sich weiterhin unter Druck und notiert aktuell im Bereich von 1,1580 US-Dollar


Zölle sollen eingeführt werden, wenn China Strafzölle verhängt – Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar im Visier


Zürich (awp) - Weltweit wächst die Zahl der Millionäre, und sie besitzen zusammen erstmals mehr als 70 Billionen US-Dollar


US-Präsident Trump lässt weitere Strafzölle auf chinesische Waren im Wert von 200 Milliarden Dollar prüfen


Auch wenn die EZB zuletzt nicht als Zinsfalke abhob, eine aktuelle Umfrage von Bloomberg unter internationalen Marktstrategen zeigt, dass die Richtung eindeutig weiter nach oben geht: 


Eine halbe Milliarde Dollar reicht gerade einmal für ein schmales Hundertstel der Anteile: Mit großem Aufwand schiebt der Suchmaschinenanbieter Google einen Fuß in den chinesischen Markt


NEW YORK Rekord an den nordamerikanischen Kinokassen: "Incredibles 2" hat an seinem ersten Wochenende 180 Millionen Dollar (155 Millionen Euro) eingespielt - mehr als jeder andere Animationsfilm zuvor