Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
WAZ: Studie: Sex nach Plan macht Paare glücklich. Das ist ein Ergebnis einer groß angelegten Studie an der Ruhr-Universität Bochum, bei der knapp 1000 Menschen befragt wurden, berichtet die Westdeutsche ...
clock-icon10.08.2018 - 17:01:43 Uhr | presseportal.de

Essen - Essen Menschen in einer langjährigen Beziehung, die sich fürs Bett verabreden, genießen ein erfüllteres Liebesleben


Essen - Essen. Menschen in einer langjährigen Beziehung, die sich fürs Bett verabreden, genießen ein erfüllteres Liebesleben. Das ist ein Ergebnis einer groß angelegten Studie an der Ruhr-Universität Bochum, bei der knapp 1000 Menschen befragt wurden, berichtet die Westdeutsche Allgemeine Zeitung (WAZ, Samstagausgabe).


Wenn das Paar viel zu tun hat, wird es schwierig, einen Zeitpunkt zu finden, an dem beide spontan Leidenschaft empfinden, sagt Julia Velten (33), Doktorin der Psychologie und Sexualtherapeutin, im Gespräch mit der WAZ. "Dann ist es besser, sich zum Sex zu verabreden." Spontane Lust sei schließlich nur ein Grund von vielen, warum Paare miteinander ins Bett gingen.Ein Ergebnis der Untersuchung: Die Paare, bei denen der Mann besonders gewissenhaft ist, haben häufiger Sex als andere.


Manche reservierten sich nach Absprache einen Termin im Kalender, andere legten sich auf einen Tag in der Woche fest. Velten: "So entsteht eine erotische Stimmung, eine Leidenschaft." Noch eine Anregung: Es ist okay, wenn Sex auch mal nur durchschnittlich ist. "Statt immer dem Ideal hinterherzuhecheln, was bloß Druck macht, sollte man sich darauf einstellen, dass Sex auch mal nur entspannend sein kann - und deswegen keine Katastrophe ist, sondern trotzdem schön."OTS: Westdeutsche Allgemeine Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/55903 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_55903.rss2Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 - 804 6519 zentralredaktion@waz.de

Das könnte Sie auch interessieren:

Die US-Regierung hat den mutmaßlich letzten noch in den USA lebenden SS-Schergen nach Deutschland abgeschoben: Der 94 Jahre alte Mann ist am Dienstagvormittag mit einem Sonderflug auf dem Flughafen Düsseldorf angekommen, berichtet die \"Frankfurter Allgemeine Zeitung\"


Allgemeine Verkehrskontrollen


Allgemeine Verkehrskontrollen


In der Debatte um eine allgemeine Dienstpflicht fordert Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) einen Rechtsanspruch beim Bundesfreiwilligendienst


Hat die BILD-Zeitung völlig vergessen, was sich gehört? In ihrer reißerischen, menschenverachtenden Berichterstattung zur Erkrankung von Asma al-Assad überschreitet die Zeitung jegliche Grenzen von Anstand und Ethik


Nordkorea ruft die USA auf, das offizielle Ende des Koreakrieges (von 1950 bis 1953) zu erklären, meldet die Nachrichtenagentur Yonhap unter Berufung auf die nordkoreanische Zeitung „Rondom Sinmkun“


Immer dieselben Gesichter oder: Kultur kann eigentlich alles, aber auch hier verliert Diversität oft gegen die Macht


Der Frust saß tief bei Alina Reh: Nachdem die Deutsche beim 10 000-Meter-Lauf bei der Leichtathletik-EM in Berlin den undankbaren vierten Platz erreichte, ließ sie gegenüber den Medien mächtig Dampf ab Die 21-Jährige stellte sich nach dem Rennen den Fragen der Journalisten und übte laut der schwedischen Zeitung Sport Kritik an den afrikanisch-stämmigen Läuferinnen und den dazu gehörenden Verbänden


Die von der Verwaltung und Parteivorsitzenden von SPD, CDU, FDP und Grünen in der Westdeutschen Zeitung gedruckten Haltungen zu den aktuell vielfach diskutierten Ankerzentren, lobt die Vorsitzende des Flüchtlingsrates, Ute Richter


Rechtlich entsteht nun eine neue Situation, den jedes im Internet veröffentlichte Foto wird nun zu einem "käuflichen Angebot" Das aber bedeutet: die Urheber sind in der Pflicht, Allgemeine Geschäftsbedingungen und Preise und Art des Verkaufs zu kennzeichnen und auf Anfragen auch reagieren