Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Der kanadische Goldexplorer GGX Gold (TSX-V GGX / FRA 3SR2) hat zuletzt immer wieder hervorragende Gehalte von den Bohrungen im Erzgangsystem Gold Drop auf dem gleichnamigen Projekt in British Columbia vorgelegt. Bis zu 54,9 Gramm Gold und 379 Gramm Silber pro Tonne konnte man zuletzt nachweisen. Und jetzt hat GGX einen neuen Ausläufer dieses Systems südlich historischer, unterirdischer Abbaustätten entdeckt!
clock-icon20.09.2018 - 12:40:15 Uhr | ad-hoc-news.de

GGX Gold: Vielversprechende Entdeckung eröffnet neues Potenzial

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Denn aus dem Erzgangsystem Gold Drop wurden in der Vergangenheit – hauptsächlich von 1933 bis 1941 – 335 Tonnen Erz abgebaut, aus denen damals 5.020 Gramm Gold und 35.894 Gramm Silber gewonnen wurden. Die durchschnittlichen Gehalte lagen demzufolge bei hohen 14,99 g/t Gold und 107,1 g/t Silber.Den neuen Ausläufer dieses Adersystems hatte GGX mit Hilfe geochemischen Bodenmessungen im vergangenen Jahr und anschließenden Grabungen während des Sommer-Explorationsprogramms dieses Jahres entdeckt.


Denn beim Aushub dieses Grabens konnte das Unternehmen über eine Länge von 20 Metern einen Quarzerzgang freilegen!Im östlichen Teil des Projektgebiets hatte GGX das Erzgangsystem Gold Drop zuvor in den unterirdischen Abbaustätten auf einer Streichlänge von etwa 160 Metern nachgewiesen.


Das Gebiet südlich des Erzgangs Gold Drop wurde zwar in der Vergangenheit ebenfalls mit Hilfe zahlreicher Gruben und manuell ausgehobener Gräben erkundet, damals war es mit den (historischen) Arbeiten aber nicht gelungen, den südlichen Ausläufer des Erzgangsystems Gold Drop zu entdecken.GGX aber hatte 2017 mit geochemischen Bodenprobenahmen südlich der unterirdischen Abbaustätten Gold Drop eine ausgeprägte lineare Goldanomalie mit 50 Meter Länge identifiziert, die ungefähr in Nord-Süd-Richtung verläuft und 50 bis 100 Meter südlich der unterirdischen Abbaustätten bei Gold Drop liegt.Als man nun während des Sommer-Explorationsprogramms 2018 über der Anomalie einen Graben aushob, konnte der neue Quarzerzgang lokalisiert und – bislang – auf einer Länge von 20 Metern nachgewiesen werden.


Dabei konnte GGX Breiten, im Fachjargon „Mächtigkeiten“, von rund 0,6 bis zu 2 Metern messen. Der Erzgang streicht etwa von Norden nach Süden und weist sporadische Mineralisierung mit Pyrit, Chalkopyrit und Spuren von Bleiglanz auf.Das Management ist, heißt es in der heutigen Pressemitteilung, von dieser neuen Entdeckung „sehr begeistert“.


Kein Wunder! Denn wenn man bedenkt, dass die Streichlänge des Adersystems auf Gold Drop bislang auf 160 Metern nachgewiesen ist, stellt diese Neuentdeckung eine signifikante Erweiterung dar und eröffnet GGX Gold neues Potenzial.Das Unternehmen plant für das Gebiet der Neuentdeckung im nächsten Schritt nun die Entnahme von Schlitzproben und weitere Grabungen, sodass von dort in den kommenden Wochen und Monaten noch einiges zu hören sein dürfte!Die Aktie von GGX Gold hat derzeit – wie ein Großteil der kanadischen Goldexplorer – zu kämpfen, hält aber derzeit die Marke von 0,10 CAD.


Damit liegt die Marktkapitalisierung des Unternehmens aktuell bei gerade einmal 4,54 Mio. CAD. Auf diesem Niveau könnten Risiko bereite Anleger sich unserer Ansicht nach durchaus einige Stücke ins Depot legen.Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf http://www.goldinvest.de zu veröffentlichen.


Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Veröffentlichungen.


Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Auftraggeber, Partner, Autoren und Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der GGX Gold Corp.


halten oder halten können und somit ein möglicher Interessenskonflikt besteht. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen GGX Gold Corp. im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen.


Das könnte Sie auch interessieren:

München - Leerverkäufer Coatue Management, L L C verringert Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Siltronic AG massiv: Die Leerverkäufer von Coatue Management, L L C


Herzogenrath - Leerverkäufer Coatue Management, L L C hat Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der AIXTRON SE verringert: Bei den AIXTRON SE-Aktien kann man zuletzt verstärkte Aktivität von Shortsellern beobachten Die Leerverkäufer von Coatue Management, L L C


München - Leerverkäufer Point72 Asset Management, L P senkt Netto-Leerverkaufsposition in Aktien der Siltronic AG spürbar: Die Leerverkäufer des Hedgefonds Point72 Asset Management, L P


New York - Netflix-Aktienanalyse von Analyst Heath P Terry von Goldman Sachs: Heath Terry, Aktienanalyst bei Goldman Sachs, empfiehlt im Rahmen einer aktuellen Aktienanalyse die Aktien von Netflix Inc


Die Analysten von RBC bleiben bei ihrer vorsichtigen Einstellung zu den Aktien von Morphosys


Die Analysten von Merrill Lynch stufen die Aktien von Dialog Semiconductor nach den jüngsten Ereignissen deutlich hoch


Die Analysten von Berenberg bestätigen die Kaufempfehlung für die Aktien von Encavis


Die Analysten von Barclays bleiben beim Rating „equal weight“ für die Aktien der Deutschen Telekom


Die Unsicherheit ist wieder zurück Anleger decken sich wieder mit Gold eingedeckt, der Preis stieg auf ein Zwölf-Wochen-Hoch


Dividendenstarken Aktien wird ja gerne eine gewisse Robustheit gegenüber Kurseinbrüchen am Gesamtmarkt nachgesagt