Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Im europäischen Handel kann der Goldpreis leicht zulegen. Größere Ausschläge gibt es aber vermutlich nicht vor heute Abend, wenn das aktuelle Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank endet.
clock-icon20.09.2017 - 11:19:50 Uhr | ad-hoc-news.de

Gold – Warten auf die Fed

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Zwar wird allgemein nicht erwartet, dass die Notenbanker den US-Leitzins anheben werden, doch gehen viele Experten davon aus, dass Fed-Chefin Yellen ankündigen wird, dass der Abbau der gewaltig aufgebauten Bilanz der US-Notenbank beginnen soll. Zudem dürften Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Inflation ausgegeben werden, die die Marktteilnehmer ebenfalls genau unter die Lupe nehmen werden.Wenig Einfluss auf den Goldpreis hatte die erste Rede von US-Präsident Donald Trump bei den Vereinten Nationen am gestrigen Dienstag.


Unter anderem hatte Trump darin den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un als „Rocketman“ auf dem Weg zur Selbstzerstörung bezeichnet und gedroht, Nordkorea vollständig zu zerstören, sollte das Land militärisch gegen eine andere Nation vorgehen.Aktuell (11:03 Uhr) kostet eine Unze des gelben Metalls so 1.314,41 USD.Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletterBesuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVESTDie Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar.


Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw.


Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen.


Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

Zwischen Nordkorea und Südkorea gibt es seit Freitag eine neue Kommunikationsleitung, die die jeweiligen Staatschefs direkt miteinander verbindet


Rudy Giuliani (73), Ex-Bürgermeister von New York und Trump-Fan, soll das Anwaltsteam des US-Präsidenten in der Russland-Affäre verstärken


Frankfurt - Dass der Überschuss der japanischen Handelsbilanz gestern etwas höher als erwartet ausgefallen war, dürfte allenfalls US-Präsident Donald Trump interessieren, nicht aber die im Yen aktiven Akteure, so die Analysten der Deutschen Bank im Kommentar zum EUR/JPY (ISIN EU0009652627/ WKN 965262)


In der vergangenen Bohrkampagne hat Amani Gold (WKN A2DJ27 / ASX ANL) auf seiner Liegenschaft im Kongo 10 Bohrungen mit einem Diamantkernbohrer durchgeführt sowie 120 Reverse-Circulation-Bohrungen, den Umkehrbohrspülungen


Neue Gesprächsnotizen des Ex-FBI-Chefs Comey sorgen in den USA für Wirbel: Putin soll vor Trump die "schönsten Prostituierten der Welt" angepriesen haben


US-Präsident kritisiert: "Wird die Hexenjagd weiter gehen?" – Putin lobte laut Trump russische Prostituierte


Papiere des entlassenen FBI-Chefs zeigen laut Trump keine Zusammenarbeit mit Russland


Südkoreas Präsident will den Krieg mit Nordkorea formell beenden


Trading-Idee: Auf die Bedeutung der Marke von 1 375 USD für den Goldpreis hatten wir an verschiedener Stelle bereits hingewiesen


Der mit Attacken gegen Trump gepfefferte Memoirenband des ehemaligen FBI-Direktors stürmt derzeit die Bestsellerlisten