Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Im europäischen Handel kann der Goldpreis leicht zulegen. Größere Ausschläge gibt es aber vermutlich nicht vor heute Abend, wenn das aktuelle Treffen des Offenmarktausschusses der US-Notenbank endet.
clock-icon20.09.2017 - 11:19:50 Uhr | ad-hoc-news.de

Gold – Warten auf die Fed

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Zwar wird allgemein nicht erwartet, dass die Notenbanker den US-Leitzins anheben werden, doch gehen viele Experten davon aus, dass Fed-Chefin Yellen ankündigen wird, dass der Abbau der gewaltig aufgebauten Bilanz der US-Notenbank beginnen soll. Zudem dürften Prognosen zur zukünftigen Entwicklung der Inflation ausgegeben werden, die die Marktteilnehmer ebenfalls genau unter die Lupe nehmen werden.Wenig Einfluss auf den Goldpreis hatte die erste Rede von US-Präsident Donald Trump bei den Vereinten Nationen am gestrigen Dienstag.


Unter anderem hatte Trump darin den nordkoreanischen Diktator Kim Jong Un als „Rocketman“ auf dem Weg zur Selbstzerstörung bezeichnet und gedroht, Nordkorea vollständig zu zerstören, sollte das Land militärisch gegen eine andere Nation vorgehen.Aktuell (11:03 Uhr) kostet eine Unze des gelben Metalls so 1.314,41 USD.Folgen Sie uns auf Facebook: https://www.facebook.com/goldinvest.de/Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: http://www.goldinvest.de/newsletterBesuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVESTDie Inhalte von www.goldinvest.de und allen weiteren genutzten Informationsplattformen der GOLDINVEST Consulting GmbH dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar.


Weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, stellen vielmehr werbliche / journalistische Texte dar. Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw.


Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Laut §34b WpHG möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der erwähnten Unternehmen halten können oder halten und somit ein Interessenskonflikt bestehen kann. Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen.


Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner kann zwischen den erwähnten Unternehmen und der GOLDINVEST Consulting GmbH direkt oder indirekt ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag bestehen, womit ebenfalls ein Interessenkonflikt gegeben sein kann.

Das könnte Sie auch interessieren:

US-Präsident Donald Trump glaubt nach eigenen Worten nun offenbar doch, dass Russland versucht hat, Einfluss auf die Präsidentschaftswahl 2016 in den Vereinigten Staaten zu nehmen


US-Präsident Donald Trump sieht die Nato wieder erstarkt


Maple Gold MinesMaple Gold gibt einen Rückblick auf das vergangene Halbjahr und Ausblick auf den Rest des Jahres 2018 17


Berlin - Gipfel in Helsinki ohne nachvollziehbare Ergebnisse - EU muss geschlossen auftreten Das Gipfeltreffen von US-Präsident Donald Trump mit dem russischen Präsidenten Wladimir Putin am gestrigen Montag in Helsinki hat kaum greifbare Ergebnisse gebracht


Kehrtwende in den USA: Nach massiver Kritik hat US-Präsident Trump seine Position zum russischen Einfluss auf die Wahl 2016 abgeändert


Nach der Kritik an seinem Treffen mit Kremlchef Putin hat US-Präsident Trump eingeräumt, dass sich Russland in die US-Wahl 2016 eingemischt hat


Klaus Joachim Herrmann über das Gipfeltreffen Trump-Putin


Der Gipfel von Donald Trump und Wladimir Putin hat gezeigt: Europa muss neue Partner suchen


US-Präsident Trump akzeptiert die Erkenntnisse der US-Geheimdienste, wonach Russland hinter den Hackerangriffen während des Wahlkampfs 2016 steckt


Für seine Aussagen zur Rolle Russlands im US-Wahlkampf war Donald Trump von seiner eigenen Partei kritisiert worden