Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
20 Kilometer sind im Maßstab des Yukon in Alaska fast nichts. So nah liegen die zentrale Lagerstätte des Coffee-Goldprojekts von Gold Corp (TSX: G) und das Explorationsprojekt VIP von Generic Gold Corp. (CSE: GGC, FRA: 1WD) beieinander. Die Grenze der Konzession von Goldcorp. reicht sogar bis 1,5 Kilometer an Generic heran.
clock-icon21.09.2018 - 15:05:27 Uhr | ad-hoc-news.de

Goldcorp-Nachbar Generic wartet gespannt auf Ergebnisse von Red Bull

Bild: Björn Junker, Björn Junker Bild: Björn Junker, Björn Junker

Zur Erinnerung: Goldcorp hatte das Coffeeprojekt 2016 durch den Erwerb von Kaminak Gold Corp. für 520 Mio. CAD erworben, die Gesamtressourcen belaufen sich auf rund 5 Millionen Unzen. Mitten durch die beiden benachbarten Claims läuft der so genannte Redbull Trend und genau diesen Trend hat Generic während des Sommers mit Bohrungen getestet. Das Bohrprogramm bestand aus 11 Bohrlöchern mit je rund 100 Metern Länge (insgesamt 1090 Meter).


Das Ziel der Bohrungen war es auf eine Anomalie mit 700 Metern Streichlänge und rund 200 Metern Breite zu testen und möglichst dieselbe oberflächennahe oxidiertierte Vererzung zu finden, die beim Nachbarn Goldcorp als ergiebigste Goldzone bekannt ist.Tatsächlich wurde die erhoffte oxidierte Zone in geringer Tiefe angetroffen, was – vor der endgültigen Analyse der Proben – schon als großer technischer Erfolg verbucht werden kann.


Hinzu kommen ausgiebige Sulfidvorkommen, die ebenfalls mineralisiert sein könnten. Neun Löcher zielten auf die Zone Redbull ab (siehe Pressemeldungen von Generic Gold vom 6. März 2018 und 28. Mai 2018) und erprobten dabei eine Streichlänge von 700 Metern, eine Mächtigkeit von 160 Metern und eine Tiefe von 82 Metern ab Oberflächenniveau.


Bis in eine Bohrtiefe von 62 Metern ab Oberflächenniveau stellte man eine Oxidierung und die dazugehörige Alteration fest.President und CEO Kelly Malcolm erklärte: „Ich bin sehr begeistert von der Geologie und der Mineralisierung, die wir während des Programms angetroffen haben.


Neben der erwarteten Oxidmineralisierung, die wir angezielt haben und auf beachtlichen Mächtigkeiten durchteuften, haben wir reichliche nicht oxidierte Sulfidvorkommen und die dazugehörige günstige Alteration weiter unten in den Bohrlöchern entdeckt.“Ein weiteres Loch wurde zur Erprobung der Zone Rockstar niedergebracht, die eine vergleichbare Geologie wie die Zone Redbull aufweist und sich durch eine 500 Meter lange lineare Gold-in-Boden-Anomalie sowie eine stark ausgeprägte Sb-Hg-As-Signatur mit bis zu 48 ppb Gold und 43 ppm Sb auszeichnet.


Die Bohrungen durchteuften oxidierte und nicht oxidierte, alterierte Quarz-Serizit- und Chlorit-Biotit-Schiefer mit variabler Oxid- und frischer Sulfidmineralisierung, ähnlich wie in der Zone Redbull.Ein letztes Loch wurde zur Erprobung der Zone Monster niedergebracht, die sich durch höchst anomale Werte der Indikatorelemente Au-As-Bi-Cu-Mo-W im Boden auszeichnet und Stichproben mit bis zu 0,56 % As und anomalen Goldwerten lieferte.


Die Geologie bestand aus verkieselten Orthogneisen und Quarziten mit fein eingesprengtem Arsenopyrit an der Kontaktzone mit einer Granitintrusion aus der Coffee Creek-Phase. Das zu 100 Prozent unternehmenseigene Projekt VIP umfasst ein etwa 17 mal 13 Kilometer großes Gebiet, das etwa 120 Kilometer südlich von Dawson City liegt und über Helikopter, nahe gelegene Starrflügler-Landepisten sowie nahe gelegene Binnenhäfen entlang des Yukon River zugänglich ist.


Das Projekt befindet sich im Gebiet White Gold, etwa 20 Kilometer westlich der Coffee-Goldlagerstätten von Goldcorp Inc. (2,16 Millionen Unzen Gold in geprüften und wahrscheinlichen Reserven, 0,78 Millionen Unzen Gold in gemessenen und angezeigten Ressourcen sowie 1,15 Millionen Unzen Gold in abgeleiteten Ressourcen (Mineralreserven und -ressourcen von Goldcorp vom 30.


Juni 2017)), entlang der interpretierten Erweiterung der Verwerfungssysteme Coffee Creek und Big Creek.Im Zuge der Arbeiten des Jahres 2017 sowie früherer Explorationsprogramme entdeckte das Unternehmen eine goldhaltige Struktur, die unter dem Namen „Redbull Zone“ geführt wird (siehe Pressemeldungen von Generic Gold vom 6.


März 2018 und 28. Mai 2018.) Diese Zone aus stark oxidiertem und hydrothermal alteriertem Schiefergestein setzt sich in erster Linie aus Serizit/Muskovit, Quarz, Tonmineralen und oxidiertem Pyrit zusammen. Das Gestein innerhalb dieser Struktur weist die geochemische Signatur Au-Ag-Sb-As-Hg-Bi-Te-Cu-Mo-(+/-Pb-Zn) auf.


Die Gold-in-Boden-Anomalie, welche die Redbull Zone überlagert, ist mehr als 750 Meter lang, bis zu 360 Meter breit und sowohl in nördlicher als auch in südlicher Richtung offen. Die Probenahmen mittels Geosonden über die gesamte Breite der Anomalie haben ergeben, dass das Grundgestein der oxidierten Struktur mindestens 120 Meter mächtig ist.Abonnieren Sie unseren kostenlosen Newsletter: https://goldinvest.de/newsletter Besuchen Sie uns auf YouTube: https://www.youtube.com/user/GOLDINVEST Risikohinweis: Die GOLDINVEST Consulting GmbH bietet Redakteuren, Agenturen und Unternehmen die Möglichkeit, Kommentare, Analysen und Nachrichten auf www.goldinvest.de zu veröffentlichen.


Diese Inhalte dienen ausschließlich der Information der Leser und stellen keine wie immer geartete Handlungsaufforderung dar, weder explizit noch implizit sind sie als Zusicherung etwaiger Kursentwicklungen zu verstehen. Des Weiteren ersetzten sie in keinster Weise eine individuelle fachkundige Anlageberatung, es handelt sich vielmehr um werbliche / journalistische Texte.


Leser, die aufgrund der hier angebotenen Informationen Anlageentscheidungen treffen bzw. Transaktionen durchführen, handeln vollständig auf eigene Gefahr. Der Erwerb von Wertpapieren birgt hohe Risiken, die bis zum Totalverlust des eingesetzten Kapitals führen können. Die GOLDINVEST Consulting GmbH und ihre Autoren schließen jedwede Haftung für Vermögensschäden oder die inhaltliche Garantie für Aktualität, Richtigkeit, Angemessenheit und Vollständigkeit der hier angebotenen Artikel ausdrücklich aus.


Bitte beachten Sie auch unsere Nutzungshinweise.Gemäß §34b WpHG i.V.m. FinAnV (Deutschland) und gemäß Paragraph 48f Absatz 5 BörseG (Österreich) möchten wir darauf hinweisen, dass Partner, Autoren und/oder Mitarbeiter der GOLDINVEST Consulting GmbH Aktien der Generic Gold halten können und somit ein Interessenskonflikt bestehen könnte.


Wir können außerdem nicht ausschließen, dass andere Börsenbriefe, Medien oder Research-Firmen die von uns besprochenen Werte im gleichen Zeitraum besprechen. Daher kann es in diesem Zeitraum zur symmetrischen Informations- und Meinungsgenerierung kommen. Ferner besteht zwischen der GOLDINVEST Consulting GmbH und der Generic Gold ein Beratungs- oder sonstiger Dienstleistungsvertrag, womit ein Interessenkonflikt gegeben ist.

Das könnte Sie auch interessieren:

Corvus Gold hat neue Bohrergebnisse von seinem Expansionsprogramm auf dem Goldprojekt Mother Lode veröffentlicht! Nördlich des existierenden Vorkommens scheint die Mineralisierung zuzunehmen - ein sehr gutes Zeichen! Dickere und bessere Mineralisierung Corvus Gold Inc


Great Atlantic erhält Gesteinsproben von bis zu 12,6% Zink, 5,0% Kupfer und 2,0 g/t Gold auf seinem Konzessionsgebiet Mascarene im Südwesten New Brunswicks Vancouver, British Columbia, Kanada ? 17


Generic Gold meldet Beginn von Bohrprogramm bei seinem Goldprojekt Goodman in Yukon Toronto (Kanada), 17


Der Goldpreis kämpft weiter mit einem nachhaltigen Überschreiten der 100 Tage-Linie


Belastet von hohen Kursverlusten bei den Aktien von Fresenius Medical Care (FMC) und der Mutter Fresenius SE hat der Dax am Mittwoch nachgegeben


Die amerikanischen Sanktionen haben – unbeabsichtigt – der russischen Wirtschaft in die Hände gespielt, da sie zu höheren Ölpreisen und einem billigeren Rubel beitragen


Edward Karr, Präsident und CEO von U S Gold Corp erklärte: "Wir sind ermutigt mit unseren Explorationsbohrergebnissen 2018 von Copper King


Sehr hohe Kursverluste bei den Aktien von Fresenius Medical Care (FMC) und dem Mutterkonzern Fresenius SE haben die Laune der Dax-Anleger an diesem Mittwoch getrübt


DGAP-Ad-hoc: RIB Software SE / Schlagwort(e): AktienrückkaufRIB Software SE beschließt Rückkaufprogramm für eigene Aktien im Volumen von bis zu EUR 15 Mio


Soeben Aussagen des chinesischen Ministerpräsidenten Li Keqiang im staatlichen chinesischen Radio The post Aktuell: Chinas Ministerpräsident warnt vor Abwärtsdruck der chinesischen Wirtschaft appeared first on finanzmarktwelt de