Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Der abgebildete Wochenchart und auch der Monatschart können als verhalten positiv eingeschätzt werden. Vermutlich liegt weiteres Aufwärtspotential für den Goldpreis vor, welches zunächst bis zum Hoch des Jahres 2016 bei $1.377,5 führen könnte.
clock-icon17.03.2018 - 17:38:39 Uhr | ad-hoc-news.de

Goldpreis bewegt sich weiterhin seitwärts in Trading Range

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Februar 2016. Jede abgebildete Kerze (Candlestick) stellt die Kursbewegung einer Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von $1.313,9.Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt.


Der Goldpreis ist in dieser Zeit zwischen $1.045 (Tief von Dezember 2015) und $1.377 (Hoch aus dem Juli 2016) gependelt. Innerhalb dieser großen Seitwärtsbewegung bewegt sich der Goldpreis in einem etablierten Aufwärtstrend(kanal).Wochen-Kurskerze endet mit leichten KursverlustenNachdem vor zwei Wochen die $1.300 Marke erfolgreich getestet wurde, die vergangene Woche als Doji endete (Wocheneröffnungs- und Wochenschlußkurs fast auf gleichem Kursniveau), hat es in der aktuellen Woche leicht nachgebende Kurse beim Gold-Future gegeben.


Grundsätzlich blicken wir seit Anfang des Jahres auf eine Seitwärtsbewegung (Trading Range), die im Chart hellgrau hinterlegt ist. Goldpreis notiert über dem 20-Wochen GDDer Goldpreis hat vor zwei Wochen die leicht steigende blaue Linie des 20-Wochen Gleitenden Durchschnitt (GD) von oben getestet und notiert aktuell noch darüber.Der grüne Linie des 50-Wochen-GD ist weiter am steigen und der Goldpreis bewegt sich darüber. Der sehr langfristig angelegte 200 Wochen GD bewegt sich seitwärts und notiert aktuell bei $1.234,2 (braue Linie im Chart).Aus Sicht dieser Trendindikatoren liegt ein positives Chartbild vor und tendenziell weiter steigende Kurse sind wahrscheinlich.Goldpreis bewegt sich im AufwärtstrendkanalDie mittelfristige Aufwärtstrendlinie (grün) verbindet die Tiefs von November 2016 und Juli 2017 und dient gleichzeitig als untere Linie eines aufwärtsgerichteten Trendkanals, wie man im Chart sehen kann.


?Nach einem Fehlausbruch (Bärenfalle) in den ersten zwei Dezemberwochen konnte der Goldpreis in der dritten Dezemberwoche wieder in den Trendkanal zurückkehren und bewegt sich darin aufwärts, was positiv zu werten ist.Goldpreis notiert über langfristiger AbwärtstrendlinieDer nächste Chart zeigt die langfristige Kursentwicklung anhand des Monatschart mit logarithmischer Skalierung.Wie man sehen kann, wurde die langfristige Abwärtstrendlinie (rote Trendlinie) im September 2017 kurz überschritten.


Allerdings konnte der Goldpreis auf Monatsschlußkursbasis nicht über der Abwärtstrendlinie schließen.Im Oktober und November bewegte dich der Goldpreis seitwärts unter sehr geringer Volatilität. Die Kursentwicklung im Dezember zeigte dann eine Umkehrkerze, ein positives Signal, was weiter steigende Kurse anzeigen könnte.Seit Januar 2018 notiert der Gold-Future nun deutlich über der langfristigen roten Abwärtstrendlinie und erreichte auch das Vorjahreshoch bei $1.362,4, was positiv zu werten ist.Die Entwicklung im Februar 2018 stellt sich als negative Innenkerze dar. Im März 2018 wurde kurz das Vormonatstief bei $1.309 unterschritten.20-Monate- und 50-Monate Gleitende GDs bieten UnterstützungIm abgebildeten Monatschart sind die 20-Monate (blaue Linie) -und 50-Monate (grüne Linie) Gleitenden Durchschnitte (GD) eingezeichnet.


Wie man sehen kann, befinden sich das Oktober- und Novembertief im Bereich dieser wichtigen und viel beachteten Gleitenden Durchschnitte und der Goldpreis konnte dort Stützung finden. Auch die Dezemberkerze hat deutlich über den leicht steigenden Gleitenden Durchschnitten der letzten 20- und 50-Monate geschlossen, was positiv zu werden ist.Die Kursentwicklung im Januar und Februar findet deutlich über den beiden genannten GDs statt.Fazit unserer Chartanalyse:Der abgebildete Wochenchart und auch der Monatschart können als verhalten positiv eingeschätzt werden.Vermutlich liegt weiteres Aufwärtspotential für den Goldpreis vor, welches zunächst bis zum Hoch des Jahres 2016 bei $1.377,5 führen könnte.Erst ein Wochenschlußkurs unter der wichtigen $1.300 Marke und ein weiterer Kursrückgang unter das Dezembertief 2017 bei $1.238,3 würde das verhalten positive Chartbild endgültig neutralisieren.Mit freundlichen GrüßenKarsten Kagels>>> Zum Gold und Silberaktien Report (Profitable Kaufsignale für Gold und Silberaktien.)Für weitere Infos lesen Sie gerne die Beiträge auf unserer Webseite..        

Das könnte Sie auch interessieren:

Die Börse in Frankfurt hat am Donnerstagmittag Kursgewinne verzeichnet


Pacific Drilling S A (OTC: PACDD) (das „Unternehmen") gab heute bekannt, dass es die Genehmigung zur Neuregistrierung seiner Stammaktien an der New Yorker Börse („NYSE“) unter dem Börsenkürzel „PACD“ erhalten hat


Corvus Gold ermöglicht es jetzt Anlegern, sich per 3D-Konzeptvideo einen Überblick über das Doppelprojekt North Bullfrog / Mother Lode zu verschaffen


Zürich - Bayer: Erholung an entscheidender Unterstützung - Chartanalyse Mit einem gewaltigen Abwärtsgap wurde bei den Aktien von Bayer (ISIN: DE000BAY0017, WKN: BAY001, Ticker-Symbol: BAYN, Nasdaq OTC-Symbol: BAYZF) im August der Bruch der wichtigen Haltemarken bei 88,81 und 86,03 EUR vollzogen und damit der übergeordnete Abwärtstrend mit deutlich steigender Dynamik fortgesetzt, wie aus der Veröffentlichung "KeyInvest DailyTrader" der UBS hervorgeht


Mexus Gold US meldete heute erste Ergebnisse für drei von neun Bohrungen in der Mine Santa Elena


Im Zuge der nach kurzer Panik wieder gefestigten Lage an der Börse konnte die BASF Aktie in den letzten Tagen eine erste kleinere


Inzwischen 400 Millionen Gäste – Firma will Mitte 2019 für Börse bereit sein


Panoro freut sich, einen Überblick über den Fortschritt der Exploration und die Pläne für das Flaggschiff Kupfer/Gold/Silber-Projekt Cotabambas zu geben


Die Schweizer Börse hat am Mittwoch an die Aufwärtsbewegung des Vortages angeschlossen


Prognose: Die Erste-Experten sagen der Wiener Börse wieder Gewinne voraus