Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Der abgebildete Wochenchart und auch der Monatschart können als verhalten positiv eingeschätzt werden. Möglicherweise liegt weiteres Aufwärtspotential für den Goldpreis vor, welches zunächst bis zum Hoch des Jahres 2017 bei $1.362,4 und zum Hoch des Jahres 2016 bei 1.377,5 führen könnte.
clock-icon06.01.2018 - 18:00:09 Uhr | ad-hoc-news.de

Goldpreis erreicht 3-Monats-Hoch - Wie geht es weiter?

Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de Bild: Karsten Kagels, Karsten Kagels, ad-hoc-news.de

Der abgebildete Wochenchart des in New York gehandelten Gold-Futures zeigt die Kursentwicklung seit Dezember 2016. Jede abgebildete Kerze (Candlestick) stellt die Kursbewegung einer Woche dar, bei einem aktuellen Kurs von $1.320,3.Aus Sicht des Wochencharts liegt beim Gold-Future eine große Seitwärtsbewegung vor, die sich über die letzten zwei Jahre erstreckt.


Der Goldpreis ist in dieser Zeit zwischen $1.045 (Tief von Dezember 2015) und $1.377 (Hoch aus dem Juli 2016) gependelt.Wochen-Kurskerze endet positivDie vergangene Woche entwickelte sich als Trendkerze mit steigenden Kursen. Aus Sicht des Wochencharts liegt ein definierter Aufwärtstrend vor.Goldpreis notiert über 20- und 50 Wochen GDNach dem Kursanstieg der letzten vier Wochen notiert der Goldpreis jetzt wieder über der leicht steigenden blauen Linie des 20-Wochen Gleitenden Durchschnitt (GD) und auch über dem wieder leicht steigenden 50-Wochen-GD (grüne Linie). Der sehr langfristig angelegte 200 Wochen GD bewegt sich seitwärts und notiert aktuell bei $1.233,2 (braue Linie im Chart).Aus Sicht dieser Trendindikatoren liegt ein positives Chartbild vor.Goldpreis bewegt sich wieder im TrendkanalDie mittelfristige Aufwärtstrendlinie (grün) verbindet die Tiefs von November 2016 und Juli 2017 und dient gleichzeitig als untere Linie eines aufwärtsgerichteten Trendkanals, wie man im Chart sehen kann.


?Nach einem Fehlausbruch (Bärenfalle) in den ersten zwei Dezemberwochen konnte der Goldpreis in der dritten Dezemberwoche wieder in den Trendkanal zurückkehren und bewegt sich darin aufwärts, was positiv zu werten ist.Goldpreis notiert über langfristiger AbwärtstrendlinieDer nächste Chart zeigt die langfristige Kursentwicklung anhand des Monatschart mit logarithmischer Skalierung.Wie man sehen kann, wurde die langfristige Abwärtstrendlinie (rote Trendlinie) im September 2017 kurz überschritten.


Allerdings konnte der Goldpreis auf Monatsschlußkursbasis nicht über der Abwärtstrendlinie schließen.Im Oktober und November bewegte dich der Goldpreis seitwärts unter sehr geringer Volatilität. Die Kursentwicklung im Dezember zeigte dann eine Umkehrkerze, ein positives Signal, was weiter steigende Kurse anzeigen könnte.Im Januar 2018 bewegt sich der Gold-Future nun deutlich über der langfristigen roten Abwärtstrendlinie.20-Monate- und 50-Monate Gleitende GDs bieten UnterstützungIm abgebildeten Monatschart sind die 20-Monate (blaue Linie) -und 50-Monate (grüne Linie) Gleitenden Durchschnitte (GD) eingezeichnet.


Wie man sehen kann, befinden sich das Oktober- und Novembertief im Bereich dieser wichtigen und viel beachteten Gleitenden Durchschnitte und der Goldpreis konnte dort Stützung finden.Die Dezemberkerze hat wieder deutlich über den leicht steigenden 20- und 50 Wochen GDs geschlossen, was positiv zu werden ist.Fazit unserer Chartanalyse:Der abgebildete Wochenchart und auch der Monatschart können als verhalten positiv eingeschätzt werden.Möglicherweise liegt weiteres Aufwärtspotential für den Goldpreis vor, welches zunächst bis zum Hoch des Jahres 2017 bei $1.362,4 und zum Hoch des Jahres 2016 bei 1.377,5 führen könnte. Mit freundlichen GrüßenKarsten Kagels>>>Gold und Silberaktien Report - dort finden Sie die profitablen Kaufsignale für Gold und Silberaktien.Für weitere Informationen besuchen Sie auch unseren Trader-Blog.        

Das könnte Sie auch interessieren:

Rockcliff offeriert einer Tochtergesellschaft der Kinross Gold Corporation eine Option an einer Gold-Liegenschaft Verpflichtung zu Ausgaben von $1,25 Mio


GGX Gold meldet die Bohrlöcher 4, 5 und 6 beim Erzgang Everest im Konzessionsgebiet Gold Drop, Greenwood, BC  Vancouver, British Columbia - 26


Düsseldorf - Siemens-Chartanalyse von HSBC Trinkaus & Burkhardt:


tick Trading Software AG, DE000A0LA304


Von großem Interesse war in diesen Tagen die Veröffentlichung der Quartalsergebnisse Q1/2018 der Barrick Gold Corp


Gute Zahlen – und doch geht es abwärts Obwohl der Stahlhändler Klöckner & Co für das erste Quartal im Geschäftsjahr 2018 augenscheinlich gute Ergebnisse lieferte, ging es in der Folge an der Börse rasant abwärts


Trading-Idee: Die Metro-Aktie (WKN: BFB001) weist einen intakten Abwärtstrend auf


Trading-Idee: Im bisherigen Jahresverlauf musste die Siemens-Aktie mit einem Minus von über 10 % deutlich höhere Abschläge hinnehmen wie der DAX (-3,49 %)


Marian Gold ist Teilnehmer bei "Sing meinen Song" 2018 In den 80er-Jahren kam der "Alphaville"-Sänger groß raus


Deutliche Kursgewinne von Chipzulieferern haben am Donnerstag der Tokioter Börse Auftrieb gegeben