Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
SPÖ: Viele Polizeiinspektionen leer oder unterbesetzt. Vor allem kleinere Polizeiinspektionen blieben tageweise geschlossen. Die Polizei dementiert und spricht vom höchsten Personalstand seit Jahren.
clock-icon16.07.2017 - 21:57:51 Uhr | salzburg.com

SPÖ-Chef Walter Steidl beklagt die "Personalmisere" bei der Polizei

Das könnte Sie auch interessieren:

Erst spricht der Chef des Medienkonzerns Pro Sieben Sat 1, Thomas Ebeling, schlecht über seine Zuschauer, wofür er sich entschuldigen musste


Wer von Wahlkampfanalysen noch nicht genug hat, dem sei Markus Hubers Longread über die SPÖ und ihren Spitzenkandidaten empfohlen


SPD-Chef Martin Schulz hat sein Nein zu einer Neuauflage der Großen Koalition für den Fall eines Scheiterns der Jamaika-Sondierungen bekräftigt


Bei nur zwei Enthaltungen wurde der bisherige Regierungssprecher Christophe Castaner auf dem Parteitag zum Chef der Gruppierung gewählt


Nach nach gut vier Wochen sind die Sondierungsgespräche von CDU/CSU, FDP und Grünen beendet  Die FDP hat die Gespräche überraschend abgebrochen FDP-Chef Christian Lindner spricht von fehlendem Vertrauen


Die Vertrauensbasis habe gefehlt, sagte FDP-Chef Lindner Es sei bessser nicht zu regieren, als falsch zu regioeren


"Es ist besser nicht zu regieren, als falsch zu regieren", sagte FDP-Chef Christian Lindner am Sonntagabend nach stundenlangen Verhandlungen


Der Flughafen Köln/Bonn kommt nicht aus den Negativ-Schlagzeilen heraus: Nachdem der Airport-Chef beurlaubt worden ist, sind nun gravierende Mängel beim Brandschutz bekannt geworden


Alexej Puschkow, der Chef der Kommission für Informationspolitik im russischen Parlamentsoberhaus, hat sich ironisch über die verspätete Aufforderung des OSZE-Beauftragten für Medienfreiheit, Harlem Desire, geäußert, Massenmedien nicht als Auslandsagenten einzustufen


FPÖ macht zum Start der heißen Phase in Koalitionsverhandlungen richtig Druck Diese Woche sollen die Arbeitsgruppen von ÖVP und FPÖ erstmals wirklich Tacheles reden – und FPÖ-Chef Heinz-Christian Strache holt sich den Rückhalt der Basis