Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Schäuble lobt designierten Bundespräsidenten Steinmeier.
clock-icon03.12.2016 - 11:45:55 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hält den Kandidaten der Großen Koalition für das Amt des Bundespräsidenten, Frank-Walter Steinmeier (SPD), für hervorragend geeignet

Bild: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frank-Walter Steinmeier, über dts Nachrichtenagentur

"Herr Steinmeier wird ein guter Bundespräsident werden. Er ist ein erfahrener Politiker und menschlich anständig", sagte Schäuble dem Blatt "Bild am Sonntag". Schäuble hatte Mitte November nach der Bekanntgabe des SPD-Kandidaten Steinmeier von einer Niederlage für die Union gesprochen. Dies erklärte der Bundesfinanzminister jetzt folgendermaßen: "Es gab Versuche, eine Einigung auf Herrn Steinmeier als Sieg für die Union darzustellen.


Da schien mir die Feststellung angebracht, dass es das nicht ist und uns die Menschen bei solchen Behauptungen nicht ernst nehmen würden." Schäuble selbst will nach der Bundestagswahl im kommenden Jahr wieder einen Ministerposten besetzen. "Ich kandidiere nicht für den Bundestag, um mir vier entspannte Jahre zu machen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Die für die kommende Legislaturperiode versprochenen Steuersenkungen sollen nach dem Willen von Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble in erheblichem Umfang auch die Länder finanzieren


Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz wirtschaftspolitische Ahnungslosigkeit vorgeworfen


In der aktuellen Krise zwischen Deutschland und der Türkei hat Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) schwere Vorwürfe gegen den türkischen Staatspräsidenten Recep Tayyip Erdogan geäußert: Dieser setze \"die jahrhundertelange Partnerschaft zwischen der Türkei und Deutschland aufs Spiel\", sagte Schäuble der \"Bild\" (Montag)


Der deutsche Präsident Frank-Walter Steinmeier hat die schärfere Politik Deutschlands gegenüber der Türkei begrüßt und Staatschef Recep Tayyip Erdogan scharf kritisiert


Haben die Parteien verstanden, wie Wahlkampf auf Facebook funktioniert? Nicht so richtig, findet Hannes Ley


Nicht nur die Amtsführung des türkischen Präsidenten, sondern auch die seines US-Kollegen missfallen Bundespräsident Steinmeier


Berlin: Die Integration von Flüchtlingen ist nach den Worten von Bundespräsident Steinmeier eine "Riesenaufgabe", die Deutschland möglicherweise Jahrzehnte beschäftigen wird


Düsseldorf Woher kommt die Mode auf dem Catwalk? Wohin geht sie? Ablesen lässt sich das in der Graduate Fashion Show der Akademie Mode & Design


"Es gab noch nie so viel Ungewissheit": Bundespräsident Steinmeier hat sich in einem Interview ausführlich zu den USA unter Donald Trump geäußert


Nix is mehr fix: Die früher engen Parteibindungen der Wähler sind zum guten Teil aufgebrochen, viele stehen den etablierten Parteien kritisch gegenüber