Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Schäuble hofft auf moderaten Präsidenten Trump.
clock-icon20.12.2016 - 15:44:41 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) setzt darauf, dass Donald Trump auf einen moderateren Kurs einschwenkt, sobald er US-Präsident ist

Bild: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur Bild: Wolfgang Schäuble, über dts Nachrichtenagentur

"Viele sagen ja, dass das Amt den Inhaber stärker formt als der Inhaber das Amt. Wollen wir hoffen, dass es so kommt, es bleibt uns gar nichts anderes übrig", sagte Schäuble der Wochenzeitung "Die Zeit". Deutschland müsse als Reaktion auf die Wahlergebnisse mehr Verantwortung übernehmen. "Wir müssen uns darauf einstellen, dass wir stärker für uns selber sorgen müssen.


Das könnte Sie auch interessieren:

Was Nordkoreas Außenminister vor der Vollversammlung der UN gesagt hat, passt Donald Trump überhaupt nicht


EU-Haushaltskommissar Günther Oettinger hat die nächste Bundesregierung dazu aufgefordert, den französischen Präsidenten Emmanuel Macron in seinen Reformvorhaben zu unterstützen


Berlin - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Der rote Lippenstift ist ihr Markenzeichen - und könnte bei ihrem nächsten Album nicht perfekter sein: No Doubt-Frontfrau und Fashion-Ikone Gwen Stefani


Der Europapolitiker Reinhard Bütikofer (Grüne) hat US-Präsident Donald Trump scharf kritisiert, weil dieser gedroht hat, das Atomabkommen mit dem Iran aufzukündigen: \"Es gibt entweder dieses Abkommen oder es gibt keines, da gibt es keinen Spielraum für Nachverhandlungen\", sagte Bütikofer dem \"rbb-Inforadio\"


Für unsere Kunden und für unsere Mitarbeiter ist uns das Beste gerade genug: Recipharm ist ein führendes schwedisches Pharmaunternehmen mit Entwicklungs- und Produktionsstätten in Europa, Asien und den USA


Was Nordkoreas Außenminster vor der Vollversammlung der UN gesagt hat, passt Donald Trump überhaupt nicht


Donald Trump hat mit Beschimpfungen jeweils die mächtige Football- und Basketballleague in den USA provoziert - und einen Spieler via Twitter ausgeladen


Surat Thani – Ein Amerikaner, der mit einer falschen Identität in Thailand als Lehrer arbeitete und in den USA wegen Kindesmissbrauchs gesucht wird, wurde auf Weiterlesen


Dieser Tweet ging nach hinten los Weil NBA-Superstar Stephen Curry nach dem Geschmack von Donald Trump zu lange darüber nachdachte, ob er der Einladung ins Weiße Haus zur Ehrung der Meisterschaft der Golden State Warriors folgen sollte, lud der US-Präsident den berüchtigten 3-Punkte-Schützen via Twitter wieder aus


Rockstar Dave Grohl ist empört über Donald Trump, weil der die Künste missachte und sich nur für Geld interessiere