Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Dobrindt will Rückruf von Fiat-Modellen mit illegaler Abgas-Software.
clock-icon15.01.2017 - 08:04:44 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) fordert, dass Autos mit illegalen Abgas-Abschalteinrichtungen des Herstellers Fiat Chrysler zurückgerufen werden

Bild: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur Bild: Alexander Dobrindt, über dts Nachrichtenagentur

Dobrindt sagte zu "Bild am Sonntag": "Die italienischen Behörden wissen seit mehreren Monaten von uns, dass Fiat nach Auffassung unserer Fachleute illegale Abschalteinrichtungen verwendet. Fiat hat sich bisher verweigert, an der Aufklärung mitzuwirken." Er habe die EU-Kommission eingeschaltet, so Dobrindt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Halle - Es wirkt wie ein halbes Schuldeingeständnis, dass auch Daimler nun mit Software-Updates die Schadstoffmengen im Abgas reduzieren will


Köln - - Querverweis: Bildmaterial wird über obs versandt und ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - Am Mittwoch empfangen Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) und Umweltministerin Barbara Hendricks (SPD) Politiker und Vertreter der Autoindustrie in Berlin, um eine Lösung für


Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries (SPD) hat Verkehrsminister Alexander Dobrindt (CSU) vorgeworfen, die Abgas-Affäre \"für parteipolitische Ränkespiele\" zu missbrauchen


EU-Kommissar Günther Oettinger (CDU) hat die deutsche Autoindustrie und die Bundesregierung vor nachhaltigen negativen Auswirkungen der Abgas-Affäre und des jüngsten Kartellverdachts gewarnt


Dobrindt arbeitet haupt- und nebenberuflich als Marionette der Autoindustrie, und das ehrenamtlich


Nach Problemen mit den Bremsen bei einigen Geländewagen-Modellen testete der Fiat Chrysler sechs Monate lang – vergeblich


Einig sind sich die Parteien darin, dass mehr Open-Source-Software zum Einsatz kommen soll


Einig sind sich die Parteien außerdem darin, dass mehr Open Source-Software zum Einsatz kommen soll


Berlin Die deutsche Autoindustrie kann die Kosten für die Software-Updates bei Millionen Dieselautos von der Steuer absetzen


Die Autohersteller bieten Software-Updates für Diesel-Autos an, um das Abgas sauberer zu bekommen