Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
VW-Chefdesigner sieht goldene Zeiten.
clock-icon03.01.2017 - 08:48:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Für den Chefdesigner des VW-Konzerns, Michael Mauer, eröffnen sich mit der Elektromobilität und dem Autonomen Fahren neue Dimensionen: "Das sind goldene Zeiten für Designer", sagte Mauer dem "Handelsblatt"

Bild: VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur Bild: VW-Logo, über dts Nachrichtenagentur

In den vergangenen 30 Jahren habe sich das Auto nur evolutionär entwickelt. Jetzt werde der Motor viel kleiner und Aggregate wie die Klimaanlage müssten nicht mehr im Innenraum untergebracht werden. "Wir sind aber jetzt an dem Punkt, an dem sich nicht nur der Innenraum, sondern auch die Proportionen des gesamten Fahrzeugs dramatischer verändern, als in den vergangenen 30 Jahren zusammen", betont Mauer.


Er entwarf zwölf Jahre lang Modelle für Porsche und ist zum Designchef von Volkswagen mit seinen zwölf Konzernmarken aufgestiegen. Er hat damit maßgeblichen Einfluss, wie die Autos der Zukunft in den nächsten zehn Jahren aussehen werden. Um die Details muss er sich jetzt nicht mehr kümmern. "Meine Aufgabe ist, darauf zu achten, ob die Designrichtung generell passt, wo sich die Marke positioniert sieht und ob sie diese Positionierung in ihrem Design transportiert." Den Mehrmarken-Konzern sieht Mauer als einen Riesenvorteil.


"Es muss nicht eine Marke das ganze Spektrum abbilden, wenn wir über die künftige Vielfalt von elektrischen und autonomen Fahrzeugen sprechen", sagte Mauer und gab Porsche-Fahrern Entwarnung: "Bei diesen Marken sollte es für den Kunden möglich sein, selbst zu lenken und zu fahren, sooft er es möchte." Die Kunst sei es, die Identität der Marken aus der alten Welt in der neuen Welt fortzuführen.


Auch autonomes Porsche-Fahren im Rallye-Modus, bei dem die elektronischen Systeme normalen Piloten die Fahrt in Grenzbereichen ermöglichen, hält er für denkbar, genauso wie das Auto als Schlafzimmer oder Büro: Dann, wenn Autonomes Fahren eines Tages so selbstverständlich sein werde wie Zugfahren.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

OT-Morpho, ein weltweit führendes Unternehmen für digitale Sicherheits- und Identifizierungstechnologien, meldete heute, dass sein eingebettetes sicheres Element für das Internet der Dinge (IoT), IoThrive Tiny SE+, die CSPN1, die Sicherheitszertifizierung der obersten Stufe, erhalten hat


München - UBTECH Robotics, führendes Unternehmen in der Entwicklung intelligenter Roboter, präsentiert AstroBot, das neueste Mitglied der beliebten JimuRobot-Produktfamilie


Vor fast 30 Jahren haben Unternehmen das erste Mal ihre IT ausgelagert, doch auch heute noch gehen viele Outsourcing-Projekte schief - ein allgemeingültiges Erfolgsrezept gibt es nicht


Das Bundesfinanzministerium hat laut eines Zeitungsberichts die Arbeit an der steuerlichen Forschungsförderung kleiner und mittlerer Unternehmen gestoppt und sorgt damit für Ärger mit dem Wirtschaftsministerium


Laut dem 70-jährigen Pensionisten trägt das Unternehmen Schuld daran, dass er nicht am richtigen Bahnhof ausgestiegen sei


Zwischen Kult und Trash: Tommy Wiseaus Spielfilm "The Room" (2003) gilt gemeinhin als einer der schlechtesten Filme aller Zeiten


TLG Immobilien meldet einen Zukauf in Frankfurt: Man übernehme das Büroobjekt ?astropark?, das unter anderem an Unternehmen wie B+S Card


So schnell wird Biolink Waakirchen nicht verlassen Geschäftsführer Peter Gämmerler versichert, das Unternehmen bleibe, so lange der Pachtvertrag noch gilt: bis August 2020


Ob durch Joint-Venture, Fusion, Übernahme oder einfach nur durch Handel miteinander: Deutsche und chinesische Unternehmen kommen sich immer näher, doch verstehen einander nicht immer, meint Kolumnistin Zhang Danhong


Die Türkei hat dem Bundeskriminalamt eine Liste mit angeblichen Terrorhelfern aus Deutschland geschickt, unter denen sich nun auch bekannte Unternehmen finden