Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
DAX legt zu - Bankentitel vorn.
clock-icon12.09.2017 - 17:40:25 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Am Dienstag hat der DAX zugelegt

Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur Bild: Frankfurter Wertpapierbörse, über dts Nachrichtenagentur

Zum Xetra-Handelsschluss wurde der Index mit 12.524,77 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,40 Prozent im Vergleich zum Vortagesschluss. An der Spitze der Kursliste standen die Papiere der Deutschen Bank und der Commerzbank. Analysten zufolge ist der deutliche Anstieg der Anleihe-Renditen in den vergangenen Wochen ein Grund dafür.


Vom Dow kamen unterdessen positive Vorgaben. Am Nachmittag wurde der Index mit 22.119,15 Punkten berechnet, ein Plus in Höhe von 0,28 Prozent im Vergleich zum vorherigen Handelstag. Die europäische Gemeinschaftswährung tendierte am Dienstagnachmittag kau verändert. Ein Euro kostete 1,1956 US-Dollar (+0,01 Prozent).


Das könnte Sie auch interessieren:

Zum Wochenausklang hat der DAX nachgelassen


DOW DAX der Kampf um 13000 Der DAX geht in eine Seitwärtsbewegung über und kämpft weiter um die 13000


Liebe Trader, Die Entscheidung den bisherigen Deutsche-Börse-Chef Carsten Kengeter gegen Theodor Weimer als Nachfolger auszutauschen hat der Aktie der Deutschen Börse deutlichen Aufschwung verliehen, wodurch nun die obere Abwärtstrendkanalbegrenzung bestehen seit den aktuellen Jahreshochs aus Ende Juni getestet wird


Die Börse in Frankfurt hat am Freitagmittag kaum Kursveränderungen verzeichnet: Gegen 12:30 Uhr wurde der DAX mit rund 13 052 Punkten berechnet


Liebe Leser, der DAX-Index scheint seine Erholung der letzten beiden Tage zu korrigieren


Der Dax behauptet sich über 13 000 Punkten Sorgen bereitet Anlegern der wieder steigende Euro sowie die schleppenden Sondierungsgespräche der nächsten Regierung


Vontobel hat zehn neue Protect Aktienanleihen auf DAX- und EURO STOXX 50-Aktien aufgelegt


Anleger können ab heute Vontobels Mini-Futures Short auf Bitcoin an der Schweizer Börse handeln


Vielleicht beflügelt von der US-Steuerreform, vielleicht belastet durch den starken Euro und die Verlängerung der Jamaika-Sondierungen: An einem interessanten Handelstag eröffnet der Dax kaum verändert


Nach seinem Abgang als Chefredakteur und Herausgeber der "Bild"-Zeitung zieht es Kai Diekmann in die Finanzbranche: Mit seinem Kumpel Lenny Fischer will der 53-Jährige Anlegern die "Schwellenangst vor der Börse" nehmen