Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Hendricks will Strafsteuer gegen Bodenspekulanten.
clock-icon19.01.2018 - 18:03:26 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundesbauministerin Barbara Hendricks (SPD) will eine Reform der Grundsteuer nutzen, um die Wohnungsnot zu bekämpfen

Bild: Leerstehendes Grundstück in Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur Bild: Leerstehendes Grundstück in Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

"Kommunen müssen die Möglichkeit erhalten, für baureife, aber unbebaute Grundstücke erheblich mehr Grundsteuer zu verlangen als für bebaute", sagte Hendricks dem "Spiegel". Nach den Sondierungen gehe sie davon aus, dass das auch mit der Union zu machen sei. Hendricks will auf diese Weise Bodenspekulationen eindämmen.


"Liegenlassen auf Kosten der Gemeinschaft muss wehtun", so die Ministerin. Damit reagiert sie auf das Bundesverfassungsgericht in Karlsruhe, deren Richter in einer ersten Anhörung zum Thema deutliche Zweifel an der Rechtmäßigkeit der jetzigen Regelung geäußert haben, deren Berechnungsgrundlagen im Westen von 1964 und im Osten von 1935 stammen.


Hendricks sieht den Finanzminister einer künftigen Bundesregierung in der Pflicht, eine grundsätzliche Reform der Grundsteuer anzupacken. "Entscheidend ist, dass künftig allein der Bodenwert zählt und nicht mehr die Art des Gebäudes", sagte sie. Befürchtungen, die Abgabe könne sich dadurch vielerorts vervielfachen, trat Hendricks entgegen.


"Wenn der Bodenwert gestiegen ist, müssen die Multiplikatoren, mit denen die endgültige Abgabe ausgerechnet wird, eben sinken." Für Mieter, an die die Grundsteuer für gewöhnlich direkt weitergegeben wird, dürfte eine Neuregelung laut Hendricks sogar günstiger sein. "Denn im Mehrfamilienhaus teilen sich dann mehr Mietparteien die Grundsteuer als im Einfamilienhaus."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Unionsfraktionschef Volker Kauder (CDU) sieht Ägypten in den Bereichen Wirtschaft und Sicherheit auf einem guten Weg


Die Zuwanderung von Hochqualifizierten von außerhalb Europas gewinnt für die deutsche Wirtschaft an Bedeutung: Immer mehr Hochqualifizierte aus Drittstaaten erhalten eine Aufenthaltserlaubnis im Rahmen der Blauen Karte EU, berichtet die \"Welt\" (Samstagsausgabe) unter Berufung auf Zahlen des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (BAMF)


RKW Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Deutschen Wirtschaft e V ,


News Release - May 29 2017 - IPO closing (00756799 DOC;1)Fireweed Zinc veröffentlicht positive wirtschaftliche Erstbewertung (PEA) für sein Projekt Macmillan Pass: IRR vor Steuern 32 % und NPV (8 %) 779 Mio


Nanu, sitzt des Geld bei Selfmade-Millionär Robert Geiss doch nicht so locker wie es beim Anblick seiner Yachten, Immobilien und Autos den Anschein macht? Den Mann von Carmen Geiss plagen echte Geldsorgen!


Wer eine Holding kauft, die Immobilien besitzt, soll keine Grunderwerbsteuer zahlen


Die abhängigen Verhaltensweisen von Drogenabhängigen ähneln den Aktivitäten einer modernen "keynesianischen" Wirtschaft, die von der "Gelddruckerei" der Zentralbanken und den Mindestreserven abhängig


Ob in Politik oder der Wirtschaft – Führungen heben so schnell ab, dass sie Realitäten nicht mehr kennen


Frankfurt - Die Wirtschaft im Bezirk der Industrie- und Handelskammer (IHK) Frankfurt läuft im Frühsommer auf Hochtouren


Wirtschaft: Neuer Werkstückträger auch für Kleinstserien