Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Berliner Senat bringt umstrittenen Mietendeckel auf den Weg.
clock-icon22.10.2019 - 11:24:46 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der Berliner Senat hat den umstrittenen Mietendeckel auf den Weg gebracht

Bild: Dächer von Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur Bild: Dächer von Berlin-Kreuzberg, über dts Nachrichtenagentur

Die rot-rot-grüne Landesregierung habe den von SPD, Linken und Grünen ausgehandelten Kompromiss beschlossen, teilte unter anderem die Berliner SPD am Dienstag über den Kurznachrichtendienst Twitter mit. Im Kern sieht der Mietendeckel vor, die Mieten in der Hauptstadt für fünf Jahre einzufrieren.


Betroffen sind rund 1,5 Millionen Wohnungen mit dem Baujahr vor 2014. Zudem soll es Obergrenzen von bis zu 9,80 Euro Kaltmiete je Quadratmeter geben. Das Gesetz muss noch das Berliner Abgeordnetenhaus passieren, was voraussichtlich zu Beginn des kommenden Jahres geschehen wird. Der Mietendeckel soll dann rückwirkend zum 18.


Das könnte Sie auch interessieren:

Berlin - Der Mietendeckel in Berlin kommt Der rot-rot-grüne Senat will bis Anfang 2020 ein bundesweit bisher einmaliges Mietendeckel-Gesetz beschließen und die Mieten bei Neuvermietung auf maximal 9,80 Euro einfrieren


Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller (SPD) versteht den Berliner Mietendeckel als klare Ansage an private Investoren


Berlin - Der von Rot-Rot-Grün in Berlin beschlossene Mietendeckel kommt politisch nur der Berliner Linkspartei zu Gute


Die klare Mehrheit der Deutschen befürwortet den Mietendeckel, der nach einem Beschluss des Berliner Senats die Mieten in der Hauptstadt für fünf Jahre einfrieren soll