Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Forsa sieht Linke als drittstärkste Kraft.
clock-icon13.09.2017 - 09:08:24 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Linke legt in der aktuellen Sonntagsfrage des Meinungsforschungsinstituts Forsa in der Wählergunst zu: Im Wahltrend, den das Institut für das Magazin "Stern" und den Fernsehsender RTL erstellt, gewinnt sie im Vergleich zur Vorwoche einen Punkt hinzu und wäre mit zehn Prozent drittstärkste Kraft

Bild: Linke auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Linke auf Stimmzettel, über dts Nachrichtenagentur

Die Union aus CDU und CSU büßt einen Punkt ein auf 37 Prozent. Die SPD bleibt im Vergleich zur Vorwoche unverändert bei 23 Prozent. Die AfD hält ihre neun Prozent, FDP und Grüne verharren weiterhin bei jeweils acht Prozent. Auf die sonstigen kleinen Parteien entfallen zusammen fünf Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 26 Prozent, zwei Punkte weniger als noch in der Woche zuvor.


Bei der Kanzlerpräferenz legen sowohl SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz als auch Angela Merkel (CDU) jeweils um einen Prozentpunkt zu. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich laut Umfrage 22 Prozent aller Wahlberechtigten für Schulz entscheiden und 48 Prozent für Merkel.


Bei den eigenen Anhängern klettert Schulz` Wert um sechs Punkte auf 74 Prozent, während Merkel bei den Unionsanhängern einen Punkt hinzugewinnt - allerdings auf 94 Prozent. Für den Wahltrend wurden vom 4. bis 8. September 2017 insgesamt 2.505 Bundesbürger befragt. Die Auswahl der Befragten sei "repräsentativ", teilte das Institut mit.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Michel Barnier war lange in Frankreichs Politik Jetzt verhandelt er für die EU den Ausstieg der Briten - und gilt als Kandidat für höhere Ämter


Seit zwei Wochen dürfen wir die Hirscher-Mania und Emotionen bejubeln, während die große Politik in Südkorea ruht


Ein neues Gutachten bringt die Salzburger Politik unter Zugzwang


Bisher gingen Stefan Kraft und Co bei den Olympischen Spielen in Pyeongchang leer aus


Bei den Wahlen 2014 scheiterte die EVP ganz knapp an der 5-Prozent-Hürde und verlor alle ihre Sitze im Gemeinderat


Von 2 bis 6 März feiern die "Frauenfilmtage Wels" die Kraft der Afrikanerinnen sowie ihre Kunst, Kultur und Kulinarik


Rhein-Hunsrück Der Bürger soll bei der Politik vor der eigenen Haustür mehr mitmischen


Frankershausen Mit trinkfester Allgemeinbildung und Know-how, soweit für Politik überhaupt erforderlich, überzeugte der Kabarettist H G


Politik und Technik stehen vor ein Kommunikationsproblem, das Rennen der selbstfahrenden Autos beginnt und Krypto-Währungen werden weitgehend vom Markt akzeptiert


Ein Nachrücker in der Gemeindevertretung von Rangsdorf bringt die Fraktionslandschaft dort durcheinander: Alexander Boldt, gewählt für die Linke, dann aber aus der Fraktion ausgetreten, ist zurückgetreten