Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Grünen-Chef Habeck fordert Umdenken bei Spurwechsel.
clock-icon21.08.2018 - 14:33:22 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Grünen-Chef Robert Habeck fordert von CDU/CSU ein Umdenken beim sogenannten "Spurwechsel"

Bild: Robert Habeck, über dts Nachrichtenagentur Bild: Robert Habeck, über dts Nachrichtenagentur

"Es ist doch völlig widersinnig, wenn Handwerksbetriebe und Unternehmen Geflüchtete ausbilden oder anstellen und diese Mitarbeiter dann einfach abgeschoben werden", sagte Habeck den Zeitungen der Funke-Mediengruppe (Mittwochausgaben). "Für diese Personen muss es die Möglichkeit geben, hier zu bleiben und zu arbeiten, unabhängig vom Ausgang ihres Asylverfahrens." Die Union stoße viele Unternehmen und Handwerksbetriebe vor den Kopf.


CDU/CSU müssten ihre Realitätsverweigerung aufgeben. Am Montag hatte sich CDU-Generalsekretärin Annette Kramp-Karrenbauer strickt gegen einen Wechsel für abgelehnte aber geduldete Asylbewerber in den deutschen Arbeitsmarkt ausgesprochen. Laut Bundesagentur für Arbeit sind immer mehr Flüchtlinge in Deutschland beschäftigt.


Das könnte Sie auch interessieren:

Grünen-Fraktionsvize Konstantin von Notz hat die CSU und Innenminister Horst Seehofer (CSU) wegen der Causa Maaßen kritisiert


Exhibitionist zeigte sich am "Grünen See" - Ratingen - 1809093


Berlin - Der Streit um den in der Kritik stehenden Chef des Bundesverfassungsschutzes scheint beendet - Hans-Georg Maaßen räumt den Posten als Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz und wird Staatssekretär im Bundesinnenministerium


Der Chef des Auswärtigen Ausschusses des Bundestages, Norbert Röttgen (CDU), hat den Briten eine weitere Abstimmung über den Brexit empfohlen