Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Studie: Stromsparerende Verbraucher zahlen drauf.
clock-icon12.01.2018 - 02:01:37 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Haushalte werden dafür bestraft, wenn sie stromsparend leben

Bild: Stromzähler, über dts Nachrichtenagentur Bild: Stromzähler, über dts Nachrichtenagentur

Zu diesem Ergebnis kommt die Organisation Agora in ihrer neuen Studie zur Kostenentwicklung bei den Stromnetzen, berichtet die Funke-Mediengruppe (Freitagsausgaben). Agora-Chef Patrick Graichen sieht eine "problematische Umverteilung zulasten von Geringverbrauchern". Die sogenannten Netzkosten machen etwa ein Viertel des Strompreises aus, den Privathaushalte und die meisten Firmen an ihre Stromversorger zahlen.


Durchschnittlich 29 Cent kostet eine Kilowattstunde (kWh). Etwa 7,5 Cent davon stellen die Lieferanten in Rechnung, um die Stromnetze, Überlandleitungen und Kabel zu finanzieren. Durch die Auswertung der Preisstrukturen von zehn Netzbetreibern hat Agora nun errechnet, dass "die Grundpreise durchschnittlich von 47 Euro 2017 auf 53 Euro in 2018 steigen", so Graichen.


Der Grundpreis wird jedem Verbraucher in Rechnung gestellt, egal, wie viel er verbraucht. Im Vergleich dazu stagnieren die Arbeitspreise oder sie sinken. Die Fixkosten für Stromverbraucher bei den Netzentgelten nehmen also relativ zu, die verbrauchsabhängigen Kosten fallen weniger ins Gewicht.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Bisher machten jene, die Daten hatten, das gute Geschäft Mit dem neuen EU-Datenschutz ist die Gegenseite am Zug


Unterföhring - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - "Wontorra - der Kia Fußball-Talk" Spezial: das komplette Interview "Jürgen Klopp @Anfield" für jedermann frei empfangbar am Freitag um 18 30 Uhr auf Sky Sport News HD sowie im


Bauschutt illegal entsorgt (Foto my news aktuell)


Frankfurt - Über die endgültigen Daten zum Konsumentenpreisindex der Eurozone dürfte eigentlich niemand sonderlich enttäuscht sein, so die Analysten der Deutschen Bank im Kommentar zum EUR/USD (ISIN EU0009652759/ WKN 965275) und EUR/CHF (ISIN EU0009654078/ WKN 965407)


Neben der Ausweitung der Überwachung soll am Freitag auch die Weitergabe von persönlichen Daten zu Forschungszwecken beschlossen werden


Der Autismus-Forscher Hans Asperger spielte einer Studie zufolge eine Rolle beim Euthanasieprogramms der Nazis


NEWS DES TAGES: +++ Bella Hadid: WOW! DIESER Nippelblitzer ist verboten scharf +++ EU-Umsiedlungsprogramm: 10 000 neue Flüchtlinge für Deutschland? Das steckt dahinter +++ Lebensmittelwarnung im April 2018: Achtung, Fremdkörper! Rügenwalder Mühle ruft Wurst zurück +++ Das und vieles mehr lesen Sie hier


Erste Studie über Missbrauch in der DDR zeigt, wie sehr betroffene Kinder mit ihrem Leid allein gelassen wurden


Studie zu "Sonderernährern": Veganer würden bis zu 50 Prozent mehr für Produkte zahlen


Wenn es Adblocker offline gäbe: Der Times Square in New York mit und ohne Werbung Public Domain Anonym/RedditMehrere als Adblocker getarnte Spähprogramme saugten die Daten von über 20 Millionen Nutzern ab, ergab eine Untersuchung des Adblocker-Anbieters Adguard