Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
1. Bundesliga: Schalke gewinnt Revierderby.
clock-icon15.04.2018 - 17:28:22 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Im ersten Sonntagsspiel des 30

Bild: Fussball Spieler, Fotolia.com / Andrii IURLOV Bild: Fussball Spieler, Fotolia.com / Andrii IURLOV

Spieltags der Bundesliga hat der FC Schalke 04 das Revierderby gegen Borussia Dortmund 2:0 gewonnen. Damit baut der Tabellenzweite Schalke seinen Vorsprung auf den dritten Rang aus. Der BVB rutscht auf Platz vier ab. In der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer eine von beiden Teams intensiv geführte Partie.


Allerdings gab es nur wenige klare Torchancen. Das sah im zweiten Durchgang anders aus: Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel gingen die Gastgeber durch einen Treffer von Yevhen Konoplyanka in Führung. Schalke war zu diesem Zeitpunkt das bessere Team. Auch im Anschluss gingen die Knappen aggressiv in die Zweikämpfe und ließen den Dortmundern wenig Raum.


In der Schlussphase machte der BVB dann etwas mehr Druck, am Ende konnte aber Schalke für die Entscheidung sorgen: Naldo verwandelte in der 82. Minute einen indirekten Freistoß. Am 31. Spieltag trifft Dortmund am Samstag auf die punktgleichen Leverkusener, Schalke spielt am kommenden Sonntag in Köln.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Grünen-Chef Robert Habeck hat im Streit um die Fußball-Nationalspieler Mesut Özil und Ilkay Gündogan ungewöhnlich scharfe Kritik an DFB-Teammanager Oliver Bierhoff geäußert


In der Bundesliga ist jetzt alles anders Die aktuelle Totalreform ist nicht die erste - seit 1911 suchen Experten das ideale System, um Fußball zu spielen


Die Welt spielte Fußball Und in der Ostukraine wurde gekämpft und gestorben


Stürmer Emeka Eze hat seinen Vertrag bei Fußball-Cupsieger Sturm Graz am Freitag vorzeitig bis 2021 verlängert


HEILIGENFELDE - Von Carsten Drösemeyer Roman Obst ist zweifelsohne eine echte Institution beim Fußball-Bezirksligisten SV Heiligenfelde: Seit nunmehr zehn Jahren ist der 29-jährige Maler- und Lackierermeister beim SVH auf der rechten Außenbahn gesetzt und zählt in jeder Saison zu den absoluten Leistungsträgern


ib Wolfsburg Im Zuge der Vorbereitung wird beim Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg bislang viel gelacht – so auch am gestrigen Freitag


Im Transferpoker um Sturm-Talent Jann-Fiete Arp vom Bundesliga-Absteiger Hamburger SV hat es eine überraschende Wende gegeben


Neue Liga, neuer Stadionname: Regionalliga-Aufsteiger VfL Oldenburg hat zu Ehren des im Januar im Alter von 87 Jahren verstorbenen Förderers


Der Augsburger Manfred Tripbacher, der früher für Eintracht Braunschweig in der Bundesliga spielte, findet die Gehälter bei den Profis in Ordnung


FC-Bayern-Boss kritisiert Krisen-Management des Deutschen Fußball-Bundes nach dem WM-Debakel