Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizeipräsidium Ulm / Ulm - Vier Autos kaputt / ....
clock-icon17.07.2017 - 12:37:04 Uhr | presseportal.de

(UL) Ulm - Vier Autos kaputt / Randalierer haben in der Nacht zum Sonntag in Ulm vier Autos beschädigt


Ulm - Wie die Polizei mitteilt, standen die Autos in der Friedenstraße und im Lehrer-Tal-Weg. Unbekannte brachen die Scheibenwischer ab, beschädigten die Spiegel oder stahlen die Außenspiegel ganz. An den Fahrzeugen entstand nach Schätzung der Polizei Sachschaden von Hunderten Euro. Jetzt ermittelt die Ulmer Polizei (Tel.


0731/1880), um den Tätern auf die Spur zu kommen.++++++++++ 1345659Wolfgang Jürgens, Tel. 0731/188-1111, E-Mail: ulm.pp.stab.oe@polizei.bwl.deOTS: Polizeipräsidium Ulm newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/110979 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_110979.rss2Rückfragen bitte an:Polizeipräsidium Ulm Telefon: 0731 188-0 E-Mail: ulm.pp@polizei.bwl.de http://www.polizei-bw.de/

Das könnte Sie auch interessieren:

Schutzhütte brennt nieder / Polizei sucht Zeugen


43-Jähriger gerät unter Stadtbahn - Die Polizei sucht Zeugen


Polizei Kleve / Ab Freitag auf Facebook und Twitter


Pressemitteilungen der Polizei Cloppenburg


Laut Polizei senden die Betrüger senden gefälschte Amazon-E-Mails, um die Zugangsdaten der Kunden zu stehlen (CCM) — Cyber-Kriminelle versuchen derzeit mit gefälschten E-Mails an die Daten von Amazon-Kunden zu gelangen, wie die Polizei Niedersachsen warnt Die Betrüger geben sich in der E-Mail als angebliche Amazon-Mitarbeiter aus und behaupten, das Konto des Opfers sei gesperrt worden


Ein 30-Jähriger wurde von der Polizei überwältigt


Ulm (PM Donau Devils) Die Devils können zwei weitere Neuzugänge bekannt geben


Die Polizei sucht Andrea Mertsching-Withelm Am vergangenen Montagnachmittag wurde die 46-Jährige zum letzten Mal gesehen


Mannheim Ein 28-jähriger Lkw-Fahrer ist bei einem Verkehrsunfall leicht verletzt worden, teilte die Polizei mit


Mit einem selbst gebauten E-Scooter ist ein 32-Jähriger auf der Flucht vor der Polizei in den U-Bahnhof Michaelibad gedüst und dort einen Touristen angefahren