Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Von der Leyen konkretisiert Pläne für europäische Armee.
clock-icon18.11.2018 - 09:35:30 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Verteidigungsministerin Ursula von der Leyen hat ihre Vorstellungen von einer gemeinsamen europäischen Armee konkretisiert

Bild: Bundeswehr-Panzer Bild: Bundeswehr-Panzer "Marder", über dts Nachrichtenagentur

Eine Armee der Europäer brauche nicht nur gemeinsam trainierende Truppen und eine gute Ausstattung, "sondern auch den politischen Willen, entschlossen europäische Interessen zu vertreten, wenn eine Krise zuschlägt", sagte die CDU-Politikerin den Zeitungen der Funke-Mediengruppe. "Wir in der Politik müssen unsere Entscheidungsstrukturen so straffen und modernisieren, dass Europa auch bei der Frage möglicher militärischer Kriseneinsätze schnell handlungsfähig ist.


Da müssen wir ran." Von der Leyen verwies auf "Dutzende gemeinsame Projekte", die seit dem vergangenen Jahr entstanden seien. Die Bundeswehr verzahne sich nicht nur in den Einsätzen und bei Nato-Verpflichtungen eng mit europäischen Partnern, sondern auch im normalen militärischen Alltag. So unterstellten sich Deutschland und die Niederlande gegenseitig Truppenverbände.


Schritt für Schritt wachse eine Armee der Europäer. Zugleich wandte sich die Ministerin gegen Befürchtungen von US-Präsident Donald Trump, eine europäische Armee könnte in Konkurrenz zur Nato treten. "Die Nato wird für alle Europäer immer die erste Adresse für das große Thema Landes- und Bündnisverteidigung bleiben", sagte von der Leyen.


"Derzeit investieren alle befreundeten Nationen stärker in ihre Streitkräfte. Allein der Etat für die Bundeswehr steigt zum nächsten Jahr um zwölf Prozent." Wenn die Europäer ihre Ausrüstung modernisierten und Fähigkeitslücken schlössen, "dann sind das Investitionen, die sowohl Europa als auch dem transatlantischen Bündnis nutzen".dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Präsident der Kultusministerkonferenz, der hessische Kultusminister Alexander Lorz (CDU), fordert eine klare Linie bei der Nutzung von WhatsApp und ähnlichen Nachrichtendiensten durch Lehrer


Kulmbach - Zalando-Aktienanalyse von "Der Aktionär": Andreas Deutsch, Redakteur des Anlegermagazins "Der Aktionär", nimmt die Aktie des Online-Modehändlers Zalando SE (ISIN: DE000ZAL1111, WKN: ZAL111, Ticker-Symbol: ZAL) in einer aktuellen Aktienanalyse unter die Lupe Am Freitag habe die Zalando-Aktie schwach notiert


Per 19 02 2019, 00:00 Uhr wird für die Aktie Chtc Fong's am Heimatmarkt Hong Kong der Kurs von 1,01 HKD angezeigt


(HDH) Heidenheim - Gemeinsame Pressemitteilung von Staatsanwaltschaft und Polizei: Frau verletzt


 US-Präsident drohte Militär mit schweren Konsequenzen US-Präsident Donald Trump hat den Militärs in Venezuela mit schweren Konsequenzen gedroht, wenn sie Staatschef Nicolás Maduro weiter unterstützen


BEZIRK RIED 2018 wurden 48 Prozent der neuen Unternehmen im Bezirk Ried von Frauen gegründet


LINZ 100 Sendung: BlauCrowd FM, eine Radio-Show von Fans des FC Blau-Weiß Linz, feiert Jubiläum


LINZ / WIEN Wolfgang Hattmannsdorfer kritisiert "Gießkannenprinzip" von Beate Hartinger-Klein - Ministerium verweist auf Masterplan


Los Angeles Dass Feuerwehrleute eine Katze von einem Baum holen, ist fast schon Alltag


Wien, vatikanstadt Der Wiener Erzbischof Christoph Schönborn nimmt diese Woche als Vorsitzender der Österreichischen Bischofskonferenz an einer von Papst Franziskus angesetzten Tagung zum Thema „Kinderschutz in der Kirche“ im Vatikan teil