Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Polizeidirektion Bad Kreuznach / Zeugenaufruf nach ....
clock-icon13.03.2018 - 16:21:51 Uhr | presseportal.de

Zeugenaufruf nach Verkehrsunfallflucht vom 08 03 2018


Bad Kreuznach - Bereits am Donnerstag, dem 08.03.2018 ereignete sich gegen 20:37 Uhr im Zuge der B 48 zwischen den Ortschaften Laubenheim und Münster-Sarmsheim ein Verkehrsunfall.Ein bisher unbekannter Fahrzeugführer befuhr die B 48 aus Richtung Münster-Sarmsheim kommend in Fahrtrichtung Laubenheim und kam im Kurvenbereich kurz vor Laubenheim mit seinem Fahrzeug auf die Gegenfahrbahn.Ein BMW-Fahrer welcher die B 48 in Gegenrichtung befuhr musste nach rechts ausweichen, um einen Frontalzusammenstoß zu vermeiden.


Hierbei streifte dieser die Schutzplanke. Am PKW und der Schutzplanke entsteht Sachschaden.Der BMW-Fahrer klagt nach dem Unfall über starke Schmerzen und musste zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus eingeliefert werden.Zur Aufklärung des Unfallherganges bitten wir Zeugen, die den Vorfall beobachtet haben, sich bei der Polizei unter der Rufnummer 0671-8811-100 zu melden.OTS: Polizeidirektion Bad Kreuznach newsroom: http://www.presseportal.de/blaulicht/nr/117703 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/dienststelle_117703.rss2Rückfragen bitte an:Polizeiinspektion Bad KreuznachTelefon: 0671-92000-215 www.polizei.rlp.de/pd.badkreuznachPressemeldungen der Polizei Rheinland-Pfalz sind unter Nennung der Quelle zur Veröffentlichung frei.

Das könnte Sie auch interessieren:

(UL) Ulm/Überlingen - Polizei in Überlingen nimmt Diebe fest / Das Duo soll auch in Ulm gestohlen haben


Moers - Diebe stahlen Mercedes / Polizei sucht Zeugen


PKW-Diebe festgenommen Schneller Fahndungserfolg der Polizei


Nachtragsmeldung Frauenleiche in Barsinghausen gefunden - Polizei nimmt 24-jährigen Tatverdächtigen fest


In Bad Oldesloe befeuert eine neuerliche Party auf dem Platz am Exer eine Diskussion über Schutz vor Vandalismus


Die Polizei geht derweil nicht von einem Terroranschlag aus


Die Polizei wertet den Einsatz am Samstag, bei dem zwei Demonstranten festgenommen worden sind, als normales Vorgehen


Unbekannte haben in Malmö in Südschweden fünf Männer auf der Straße angeschossen, einer starb kurz später  Jetzt bewacht die Polizei das Krankenhaus, in dem die Verletzen liegen


Laut Polizei keine Anzeichen für terroristischen Hintergrund


Innenministerium wartet konkrete Pläne ab Polizei wäre mit deutlich mehr Aufwand bei Prüfung von Migranten konfrontiert