Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Altmaier will Mittelstand bei Strompreisen entlasten.
clock-icon18.03.2018 - 14:27:43 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) plant weitreichende Änderungen in der Energiepolitik

Bild: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur Bild: Peter Altmaier, über dts Nachrichtenagentur

Er werde sich "vordringlich darum kümmern, dass der Strompreis nicht weiter zum Problem für den industriellen Mittelstand wird", sagte Altmaier dem "Handelsblatt" (Montagsausgabe). Der Minister plant insbesondere Entlastungen für solche Unternehmen, die nicht von den Ausnahmeregelungen profitieren, die für eine Reihe großer Industrieunternehmen gelten: "Wir müssen für die vielen Mittelständler, die viel Strom verbrauchen, aber knapp unter bestimmten Schwellenwerten liegen, Lösungen finden.


Sie dürfen keine Nachteile gegenüber europäischen Wettbewerbern haben", sagte der Minister. Strom müsse auch bei einem Kohleausstieg "bezahlbar sein, insbesondere für die Industrie". Bei einem Kohleausstieg müsse die Versorgungssicherheit "so hoch sein wie heute", sagte er. Das Ende der Kohleverstromung werde "nicht plötzlich und abrupt, sondern schrittweise und über mehrere Jahrzehnte erfolgen".


Altmaier erklärte den raschen Ausbau der Stromnetze zu einer der "vordringlichsten Aufgaben". Er werde den Netzausbau daher zur Chefsache machen. Der Wirtschaftsminister kündigte an, die Beschleunigung des Ausbaus gesetzlich zu forcieren: "Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass wir ein Netzausbaubeschleunigungsgesetz verabschieden werden, damit weitere Hindernisse im Planungs- und Genehmigungsrecht abgebaut werden", sagte Altmaier.dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der führende Anbieter für digitale Anwendungen und Low-Code Plattform-Lösungen, Kony Inc , gab heute bekannt, in der Ovum Decision Matrix als „Vorreiter“ für: Die Auswahl einer mobilen Plattform für die Anwendungsentwicklung (MADP) für Unternehmen, Bericht 2018-19, genannt worden zu sein


Auf dem Advanced Process Modelling (APM) Forum 2018 machten Unternehmen der Prozessindustrie in dieser Woche Präsentationen zu digitalem Design und digitalen Betriebsanwendungen - von der beschleunigten Entwicklung der nächsten Generation von Pharmaka bis hin zur Erwirtschaftung von Millionen Dollar pro Jahr an Gewinnsteigerungen für große Prozessanlagen


Alibaba (WKN:850471) ist ein gigantsches Unternehmen geworden


Oberkochen - - Querverweis: Bildmaterial ist abrufbar unter http://www presseportal de/bilder - - Enge Zusammenarbeit von Wissenschaft und Unternehmen wesentlicher Erfolgsfaktor - Rund 300 internationale Experten diskutierten zwei Tage bei ZEISS in Oberkochen über Zukunft und Anwendungsfelder der Quantentechnologien -


Drohnen werden eine grosse Zukunft vorausgesagt, und chinesische Unternehmen wie DJI Technology sind Branchenführer  Das US-Militär nimmt die Chinesen denn auch kritisch unter die Lupe


Thyssenkrupp, ein Unternehmen aus dem Markt “Stahl”, notiert aktuell (Stand 02:00 Uhr) mit 22,34 EUR nahezu unverändert (-0 09 Prozent), die Heimatbörse des Unternehmens ist Xetra In einem komplexen Analyseprozess haben Analysten unseres Hauses Thyssenkrupp auf Basis von insgesamt 7 Bewertungskriterien eingeschätzt


Zwilling, ein Unternehmen der Neusser Werhahn-Gruppe, eröffnet in Shanghai seine weltweit einzigartige kulinarische Erlebniswelt


Politiker, Unternehmen und Begriffe wurden am Freitag mit dem „Big Brother Award“ bedacht – ein Negativpreis von Datenschutzaktivisten, der Missstände im Umgang mit Personendaten aufzeigt


Weitergabe von Elga-Daten an Wissenschaft und Unternehmen wurde erlaubt


WIEN Die deutliche Verringerung des Anteils an Niedriglohn-Beziehern sieht die Wirtschaftskammer (WKÖ) vor allem als große Leistung der Unternehmen, nicht nur als Erfolg der Gewerkschaft