Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Auswärtiges Amt schaltet Notrufnummer für Touristen in den USA.
clock-icon09.09.2017 - 21:32:34 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Das Auswärtige Amt hat eine Notrufnummer für Deutsche geschaltet, die in von Hurricane Irma betroffen sein könnten

Bild: Florida, über dts Nachrichtenagentur Bild: Florida, über dts Nachrichtenagentur

In Berlin wurde die Rufnummer 030-50003000 eingerichtet, für Anrufer aus USA ist die Botschaft in Washington unter 001-202-2984000 erreichbar. Die Nummern seien ab sofort rund um die Uhr geschaltet, so das Auswärtige Amt am Samstagabend. An der Botschaft in Washington wurde zudem ein Krisenstab eingerichtet.


Das könnte Sie auch interessieren:

Der Dax hat gestern eine große Chance verpaßt: trotz guter Vorgaben aus den USA und Japan fiel der Index weiter zurück und bildete bei 12535 Punkten das nächste Doppel-Top (nach zuvor Doppel-Tops bei 12750 und 12650 Punkten)


Nach dem verheerenden Schulmassaker in Florida formiert sich Widerstand gegen die laschen Waffengesetze in den USA – wieder einmal


Ottawa (dts Nachrichtenagentur) - Die kanadische Außenministerin Chrystia Freeland hofft, dass sie das Nafta-Abkommen zwischen USA, Kanada und Mexiko vor der Kündigung durch die USA retten kann


CDU-Generalsekretär Tauber will sich von seinem Amt zurückziehen


WIEN Am Dienstag hätte Bundeskanzler Sebastian Kurz (ÖVP) nach Bulgarien zu seinem Amtskollegen Bojko Borissow reisen sollen


Liebe Leser, mit einem gewagten Schritt macht Mc Donald’s derzeit in den USA auf sich aufmerksam


Als Mediziner ging Günter Blobel aus Deutschland in die USA


Filme aus den USA sind erfolgreich, weil europäische Filme kaum verfügbar sind, glaubt die Kommission


Nach dem die Kurden von den NATO-Ländern gegen Assat keine Unterstützung mehr erhalten, bitten sie Assad um Hilfe Ohne die militärische Unterstützung der USA,Deutschlands und GB, können sie sich nicht mehr gegen die türkische Armee wehren


Das US-Unternehmen RIA Global LLC produziert mediale Inhalte im Auftrag der russischen Nachrichtenagentur Sputnik und muss sich dafür in den USA nun als „Auslandsagent“ registrieren