Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Flixbus sieht strengeren Vorgaben gelassen entgegen.
clock-icon05.07.2017 - 09:33:21 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Das Fernbusunternehmen Flixbus sieht sich in der Debatte um Notbremsassistenten gut aufgestellt

Bild: MeinFernbus / Flixbus, über dts Nachrichtenagentur Bild: MeinFernbus / Flixbus, über dts Nachrichtenagentur

Eine Sprecherin des Unternehmens erklärte gegenüber der "Heilbronner Stimme": "Die für FlixBus eingesetzten Busse unserer Buspartner sind im Schnitt nicht älter als drei Jahre alt. Alle Busse, welche ab August/ September 2015 produziert wurden, verfügen bereits über AEBS (Advanced Emergency Braking System).


Auf Nachtlinien werden bei FlixBus ausschließlich Fahrzeuge mit Notbrems- sowie Aufmerksamkeitsassistent eingesetzt. Damit gehen wir noch über die strengen rechtlichen Vorgaben hinaus." Die Sprecherin fügte hinzu: "Da alle neuen Busse standardmäßig mit AEBS ausgestattet sind, wäre die Regelung für uns beziehungsweise unsere Partner keine große Veränderung.


Das könnte Sie auch interessieren:

Trunkenheit im Straßenverkehr


Folgemeldung zu "Albbruck: Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr und Sachbeschädigungen" - Polizei bittet um Hinweise zu möglichem Tatverdächtigen


Ob Springer konsequenter Weise auch keine Anzeigen mehr aus der Autoindustrie aufnimmt? Deutschland schafft die Autobranche ab


(Waldsee) Gefahrenstellen im Straßenverkehr - Zeugensuche


Mit einer Jacke, die sie auf der Reise von und zu Flüchtlingskindern an der mexikanischen Grenze getragen hat, löste Melania Trump Diskussionen aus


Wenn Wünsche auf Reisen gehen: Das Bauvorhaben GLEISHARFE NEUAUBING 2 verbindet City-Nähe mit gesundem Abstand zum City-Trubel


Die Vertreter reisen wieder Verleger Jochen Jung über letzte Übungen vor dem Aufbruch, aufsteigende Sympathiegefühle, schwierige Autorenfotos und Überzeugungspraktiken zwischen Predigt, Witz und Flehen


Auf ihrer Reise nach Jordanien und Libanon will Merkel über eine verstärkte Wirtschaftszusammenarbeit sprechen


Michel Friedman spricht mit der Berliner Fahrrad-Polizei, unterhält sich mit Fußgängern, Auto- und Radfahrern und will von der Politik wissen, was getan werden muss, damit ein möglichst unfallfreies Miteinander im Straßenverkehr möglich ist


Mit einem Reform-Fahrplan reisen die Finanzminister Scholz und LeMaire zum Treffen der Euroländer