Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
Schäfer-Gümbel: Reisehinweise des Auswärtigen Amts ergänzen.
clock-icon09.04.2018 - 07:35:38 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Der stellvertretende SPD-Vorsitzende Thorsten Schäfer-Gümbel hat das Auswärtige Amt aufgefordert, auch Hinweise über Beschränkungen der Freiheit der Kommunikation in seine Reisehinweise aufzunehmen

Bild: Thorsten Schäfer-Gümbel, über dts Nachrichtenagentur Bild: Thorsten Schäfer-Gümbel, über dts Nachrichtenagentur

"Die Frage, ob man frei ins Internet kann, ob die Kommunikation mitgelesen wird und welche Zensur es gibt, gehört meines Erachtens ebenso zu den Fakten, die ein Reisender vorher wissen sollte", sagte Schäfer-Gümbel der "Saarbrücker Zeitung" (Montagsausgabe). Derzeit informiert das Außenministerium auf seiner Website bei jedem Land über Einreisebestimmungen, die ärztliche Versorgung, Sicherheitslage und sonstige Gefahren.


Schäfer-Gümbel sagte: In der Türkei zum Beispiel müsse es den Hinweis geben, dass man dort bei elektronischer Kommunikation vorsichtig sein müsse, weil der Staat darauf zugreifen könne. "Und in China, dass der freie Zugang zu allen Diensten kaum möglich ist."dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

Das könnte Sie auch interessieren:

Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses des EU-Parlaments, David McAllister (CDU), hat Großbritannien für den Fall des Scheiterns der aktuellen Brexit-Verhandlungen vor einer dramatischen Beeinträchtigung der gegenseitigen Handelsbeziehungen gewarnt


O-Ton 1 Maximilian Arnold, VfL Wolfsburg- "Wir sind in der Bringschuld für eine bessere Saison "O-Töne 2 und 3 Marcel Schäfer, Sportdirektor VfL Wolfsburg- "Ein bisschen mehr Demut würde uns guttun "- "Wir wollen gewisse Dinge verändern "SID xam tkWeitere Informationen:Wolfsburg, 12


Teil zwei des Reise-Klickfits: Wie man sich im Urlaub auch ohne Internetverbindung problemlos zurechtfindet


Schäfer überfährt eigenes Schaf


Zu Beginn einer zweitägigen Israel-Reise ist Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka am Montag bei Überlebenden des Holocaust in Tel Aviv zu Besuch gewesen


Proxima Centauri b ist der erdnächste Exoplanet, eine Reise dorthin würde 6300 Jahre dauern


Wird die Menschheit je einen weiteren lebensfreundlichen Planeten finden und besiedeln können? Wissenschaftler sind ganz erpicht darauf, das herauszufinden und haben mit dem Algorithmus Heritage berechnet, wie das am Beispiel der Reise zu Proxima Centauri b vonstatten gehen könnte


Desolate Bilder von Jean-Claude Juncker - kein gutes Zeichen für seine Reise nach Washington, um Donald Trump von den Zöllen abzubringen The post Kurz und krass: Jean-Claude Juncker im Vollrausch – gute Voraussetzung für Gespräche mit Trump


Während sich die Mehrheit der Deutschen auf den wohlverdienten Urlaub freut, treibt einigen der Gedanke an eine Reise Panikschweiß auf die Stirn


Reisen und Lieben öffnet beides, Herz und Bewusstsein Das hat der Filmemacher Hans Weingartner erkannt und ein ebenso entspanntes wie kluges Liebesroadmovie gedreht