Kontakt
RSS
Impressum
Über uns
aktualisieren
AfD-Fahrten in Krisengebiete nicht als Dienstreisen anerkannt.
clock-icon07.04.2018 - 08:01:52 Uhr | dts-nachrichtenagentur.de

Die Bundestagsfraktion der AfD ist mit dem Versuch gescheitert, Reisen in Krisengebiete wie Syrien oder den Irak als Dienstreisen anerkennen zu lassen

Bild: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur Bild: Flagge von Syrien, über dts Nachrichtenagentur

In einem Schreiben aus dem Sekretariat des Auswärtigen Ausschusses an den AfD-Abgeordneten Waldemar Herdt heißt es, sein Antrag für eine Delegationsreise nach Syrien sowie auf die Krim sei "nicht genehmigungsfähig". Der Bundestag unterstütze keine "Reisen in völkerrechtlich von der Bundesrepublik Deutschland nicht anerkannte Gebiete" oder in Länder, "für die Reisewarnungen des Auswärtigen Amtes bestehen".


Das könnte Sie auch interessieren:

Flensburg: Geschwindigkeitsmessungen deckten teils erhebliche Überschreitungen auf - Verkehrskontrollen führten zur Feststellung dreier Fahrten unter Einfluss berauschender Mittel


Berlin - Die Empfehlung der EU-Kommission, Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien aufzunehmen, kommentiert AfD-Bundessprecher Prof


CDU-Generalsekretärin Annegret Kramp-Karrenbauer hat der AfD in Ostdeutschland extremistisches Potenzial bescheinigt


Berlin - Zur heutigen Ansprache des französischen Staatspräsidenten Emmanuel Macron im Europaparlament in Straßburg äußern sich die Bundessprecher der AfD kritisch


„Freiheit, Demokratie, Rechtsstaatlichkeit – verantwortliche Politik für Deutschland“ ist das Thema beim AfD-Kreisverband Bitburg-Prüm  am Samstag,  21


Der Vorsitz des Unterausschusses für Auswärtige Kultur- und Bildungspolitik geht an die AfD


Eine Lokalpolitikerin wollte im Namen der AfD das Berghain in Berlin schließen lassen


Rödermark - Mit großem Unverständnis hat die Alternative für Deutschland (AfD) in Rödermark die angekündigte Schließung der letzten Postbank-Filiale in Rödermark zum 30


Die klimapolitischen Ansätze von Rot-Rot-Grün in Berlin sind zu repressiver Politik geronnener Autohass, entgegnet der zuständige AfD-Sprecher in diesem Gastbeitrag


Der Anstieg bei den Fahrten spiegelt sich auch auf der Einnahmenseite wider